Wassersport

08Mai2020

Trainingsmöglichkeit SUP und Kajak wieder möglich

Wir freuen uns,  den Sportlern des KHTC wieder Trainingsmöglichkeiten auf dem Wasser zu ermöglichen und stellen folgendes Equipment zur Verfügung:

 

6 SUP Stand Up Paddling Boards

4 Kajak 1-er

1 Kajak 2-er

 

für die Nutzung gelten folgende Bedingungen:

Corona Schutzverordnung des Landes NRW in der jeweils gültigen Fassung

Übergangsregeln zur Wiederaufnahme des öffentlichen Sportbetriebs in den Vereinen im Kanusport

 

Folgende Regeln gelten bis auf Weiteres auf unserer Anlage und werden beim Betreten der Anlage durch alle Personen anerkannt und beachtet:

  • Während der Trainingseinheiten muss der Mindestabstand von 1,5m dauerhaft eingehalten werden. Das gilt vor allem beim Betreten und Verlassen der Anlage, beim Training und in den Trainingspausen.
  • Die Anlage darf ausschließlich für die Trainingseinheit betreten werden und muss direkt nach dem Training sofort und auf direktem Weg wieder verlassen werden. Zuschauer sind nicht erlaubt.
  • Das Betreten und Verlassen der Anlage (vor und nach den Trainingseinheiten) ist nur mit einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder eine Behelfsmaske gestattet. Die Toilettenanlage ist nur mit Maske zu betreten.  Die Maske darf nur während der Trainingseinheit selbst abgelegt werden.
  • Die Anlage darf nur durch die Eingänge Mintarder Straße oder an der Tennishalle betreten werden.
  • Kinder unter 12 Jahren dürfen die Anlage ausschließen mit einer erwachsenen Begleitperson betreten.
  • Das Clubhaus sowie die Umkleideräume bleiben bis auf Weiteres geschlossen und dürfen nicht betreten werden. Toiletten können genutzt werden und sind mit Hygienemitteln ausgestattet. Hier ist eine Maske zu tragen.
  • Auf den obligatorischen Handshake, die traditionelle Umarmung oder andere freundschaftliche und sportliche Gesten müssen bis auf Weiteres verzichtet werden.

Als Corona-Koordinatoren des KHTC stehen für Tennis Uwe Schumann (0178/7684444), für Wassersport Oliver Vogt (0172/7265777) und für Hockey Detlef Ströder (0176/92303861) zur Verfügung.


Trotz sorgfältiger Prüfung können die Regeln auf einer veralteten Verordnung beruhen. Daher müssen beim Betreten der Anlage die geltenden Regeln und Verordnungen berücksichtigt werden.

Zusätzlich gelten für die Wasserport-Abteilung noch folgende Punkte:

Die Nutzung der SUP Boards und Kajaks ist nur nach vorheriger Anmeldung und Reservierung über unser Buchungsportal möglich. Den Zugang zu diesem Portal senden wir gerne per Email zu.

Zusätzlich muss sich jeder Teilnehmer vollständig in die Liste eintragen, die im Bootshaushaus ausliegt.

Jeder Teilnehmer muss folgende Voraussetzungen erfüllen und bestätigt dieses durch seine Anmeldung und Unterschrift:

  1. Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome
  2. Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person
  3. Vor- und nach der Sporteinheit muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Dieser kann während der Sporteinheit abgelegt werden.
  4. Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände werden eingehalten)

Für die Einhaltung der Regeln ist der Teilnehmer selbst verantwortlich.
Der Verein übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Nichtbeachtung dieser Regeln entstehen.

Bitte haltet Euch an diese Regeln, denn das Ordnungsamt kann Kontrollen durchführen und bei Nichteinhaltung der Maßnahme die Anlage gegebenenfalls schließen.

Ein rücksichtsvolles Verhalten setzen wir in der aktuellen Situation von allen Sportlern voraus.

Wir freuen uns, dass - unter Einhaltung der o.g. Regel - o.g. Aktivitäten auf dem Wasser wieder möglich sind.

Alle Informationen zum Buchungsverfahren der SUPs und Kajaks findet ihr hier