Hockey

28Feb2019

Mädchen A mit tollem 3. Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft

Nach einem 5:0 Sieg gegen den Düsseldorfer SC errang die Regionalliga-Mannschaft des KHTC einen großartigen dritten Platz bei der Westdeutschen Hallen-Meisterschaft! Trotzdem sah man bei den Spielerinnen bei der Siegerehrung ein lachendes und ein weinendes Auge, hatte man doch zuvor im Halbfinale den amtierenden deutschen Feldmeister HTC Uhlenhorst am Rande einer Niederlage und hätte sich somit fast für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Aber der Reihe nach...

Zwei Turniererfolge in der Saisonvorbereitung

Bereits in der Saisonvorbereitung zeigte die Mannschaft ihr großes Potenzial. So wurde am Wochenende 03./04. November 2018 der zum dreizehnten Mal ausgetragene Kurt-Becker-Cup des Rüsselsheimer RK 08 gewonnen. Hierbei kam es zu folgenden Begegnungen:

KHTC – HTC Stuttgarter Kickers  3:3

Rüsselsheimer RK – KHTC  0:1

HTC Uhlenhorst – KHTC  1:3

KHTC – Bonner THV  2:1

KHTC – Club an der Alster  3:0

Unsere Spielerin Giulia Funkel wurde hierbei zur besten Spielerin des Turniers gewählt.

Unser Team in Rüsselsheim: Luzie Mosel (Torwart), Mia Danger, Giulia Funkel, Johanna Hachenberg,
Helena Hindenburg, Maxima Höpfner, Lilly Kullmann, Käthi Sellger, Lena Tiggelbeck,
Sarah Tiggelbeck, Ronja Triebel.

Trainerin: Eva Moritz

Torschützen: Giulia Funkel (4), Johanna Hachenberg (3), Helena Hindenburg (2), Mia Danger, Lena Tiggelbeck, Ronja Triebel.

 

Bereits eine Woche später, am 10./11. November 2018 trat die Mannschaft bei einem der bestbesetzten Jugendturniere Deutschlands, dem Eilenriede-Cup des DTV Hannover an. Und wie schon zuvor in Rüsselsheim konnte der Turniersieg errungen werden!

In der Gruppenphase kam es zunächst zu folgenden Begegnungen:

KHTC – Club an der Alster  2:0

KHTC – Münchner SC  2:1

DTV Hannover 2 – KHTC  1:4

Bremer HC – KHTC  0:3

Harvestehuder THC – KHTC  1:1

Als Gruppensieger zogen die Kahlenbergerinnen in das Halbfinale ein, dass mit 3:1 gegen den Düsseldorfer HC gewonnen wurde. Im Finale traf die Mannschaft erneut auf den Münchner SC, der sich im zweiten Halbfinale gegen den HC Ludwigsburg behaupten konnte. Der KHTC führte schnell mit 2:0, konnte nach dem ersten Treffer der Münchner auf 4:1 davonziehen und musste erst in den Schlussminuten zwei weitere Gegentreffer zum 4:3 Endstand hinnehmen.

Zwei Turniersiege in 8 Tagen – die Mannschaft ging mit viel Selbstvertrauen und Zuversicht in die Regionalligasaison 2018/19.

Unser Team in Hannover: Luzie Mosel (Torwart), Mia Danger, Kira Engel, Suna Erdöl, Giulia Funkel,
Johanna Hachenberg, Franziska Heyltjes, Vivian Klempel, Emma Meyer, Nele Richter.

Trainer: Louis Funkel

Betreuerin: Nicole Funkel

Torschützen: Giulia Funkel (9), Suna Erdöl (4), Johanna Hachenberg (4), Franziska Heyltjes (2).

 

Gruppensieg vor Rot-Weiß Köln in der Regionalliga

 

1. Spieltag, 17.11.18, Ausrichter: Kahlenberger HTC

Kahlenberger HTC – ETUF Essen 4:0 (Halbzeit: 2:0)
Tore: Johanna Hachenberg, Giulia Funkel, Mia Danger, Franziska Heyltjes

Kahlenberger HTC – Rot-Weiß Köln 2:2 (0:2)
Tore: Johanna Hachenberg, Franziska Heyltjes

 

2. Spieltag, 01.12.18, Ausrichter: Kahlenberger HTC

Kahlenberger HTC – Eintracht Dortmund 8:0 (2:0)
Tore: Giulia Funkel (4), Johanna Hachenberg (2), Helena Hindenburg, Käthi Sellger

Kahlenberger HTC – Bonner THV 8:1 (2:1)
Tore: Mia Danger, Johanna Hachenberg, Helena Hindenburg (2), Giulia Funkel (3), Franziska Heyltjes

 

3. Spieltag, 12.01.19, Ausrichter: Eintracht Dortmund

Rot-Weiß Köln – Kahlenberger HTC 0:1 (0:1)
Tor: Giulia Funkel

Kahlenberger HTC – HC Essen 99 4:1 (2:0)
Tore: Giulia Funkel (2), Johanna Hachenberg (2)

 

4. Spieltag, 19.01.19, Ausrichter: Bonner THV

Bonner THV – Kahlenberger HTC 0:3 (0:3)
Tore: Giulia Funkel (2), Lilly Kullmann

Eintracht Dortmund – Kahlenberger HTC 0:7 (0:6)
Tore: Johanna Hachenberg, Franziska Heyltjes, Helena Hindenburg (2), Mia Danger, Giulia Funkel (2)

 

5. Spieltag, 26.01.19, Ausrichter: Rot-Weiß Köln

ETUF Essen – Kahlenberger HTC 1:1 (0:0)
Tor: Helena Hindenburg

HC Essen 99 – Kahlenberger HTC 1:4 (1:1)
Tore: Helena Hindenburg, Giulia Funkel (2), Mia Danger

 

Abschlusstabelle Gruppe C

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1.

Kahlenberger   HTC

10

42:6

26

2.

Rot-Weiß   Köln

10

23:8

23

3.

HC Essen 99

10

17:20

15

4.

ETUF Essen

10

9:15

10

5.

Eintracht   Dortmund

10

12:33

5

6.

Bonner THV

10

9:30

4

Als Gruppensieger qualifizierte sich der KHTC somit für die Endrunde um die Meisterschaft des Westdeutschen Hockey-Verbandes (WHV).

 

WHV-Endrunde, 09./10.02.19, Ausrichter: HTC Uhlenhorst Mülheim

 

KHTC – Crefelder HTC 2:0 (1:0)

In der Gruppenphase der WHV-Endrunde traf der KHTC in der Halle Lehnerstraße zunächst auf den Crefelder HTC. Beiden Mannschaften war zunächst die Anspannung und Nervosität anzumerken und so dauerte es bis zur 9. Spielminute, ehe Helena Hindenburg das erlösende 1:0 erzielen konnte. Die Kahlenbergerinnen hatten nun mit viel Ballbesitz das Spiel im Griff, ließen keine nennenswerten Torschüsse der Krefelderinnen zu und Giulia Funkel traf in der 16. Minute zum 2:0 Endstand. Ein Auftakt nach Maß.

KHTC – Düsseldorfer SC 3:1 (2:1)

Gegen den DSC, der in seinem ersten Spiel 3:3 gegen den Crefelder HTC gespielt hatte, geriet der KHTC früh in der zweiten Minute in Rückstand, nachdem die Düsseldorferinnen bereits in der ersten Spielminute den Pfosten getroffen hatten. Aber die Kahlenbergerinnen ließen sich hiervon nicht beeindrucken und erarbeiteten sich in der Folgezeit ein deutliches Übergewicht. In der 10. Minute gelang Johanna Hachenberg endlich der Ausgleich und in der letzten Aktion der ersten Halbzeit erhöhte Helena Hindenburg nach einer Ecke auf 2:1. Zwar hatte der KHTC auch in der zweiten Halbzeit gute Möglichkeiten, konnte jedoch zunächst hieraus kein weiteres Kapital schlagen. Torhüterin Luzie Mosel bewahrte ihre Mannschaft bei einem Konter des DSC vor dem Ausgleich und vier Minuten vor dem Ende verwandelte Johanna Hachenberg zum erlösenden 3:1.
Sieg in der Gruppe 2 und Einzug in das Halbfinale, in dem der Lokalrivale HTC Uhlenhorst wartete. 

 

Abschlusstabelle Gruppe 2

Platz

Mannschaft

Spiele

Tore

Punkte

1.

Kahlenberger   HTC

2

5:1

6

2.

Düsseldorfer   SC

2

4:6

1

3.

Crefelder   HTC

2

3:5

1

 

KHTC – HTC Uhlenhorst Mülheim 4:5 nach Penaltyschießen (3:3; 1:1)

Vor einer zahlreichen und stimmungsvollen Kulisse in der Halle Lehnerstraße traf der KHTC auf den amtierenden Deutschen Feldmeister HTC Uhlenhorst. Und es begann denkbar schlecht für die Kahlenbergerinnen. Bereits in der zweiten Minute ging der HTCU mit 1:0 in Führung. Aber nun war zu sehen, wie sich die Kahlenberger Mannschaft entwickelt hat. Sie konnte das Spiel gegen einen starken Gegner ausgeglichen gestalten, ließ sich durch die Atmosphäre in der Halle nicht beeindrucken und erzielte in der 11. Spielminute durch Franziska Heyltjes den verdienten Ausgleich zum 1:1 Halbzeitstand. Und der KHTC ließ nicht nach, spielte ein hohes Pressing und erarbeitete sich Chance um Chance. Nach 15 Minuten war das Spiel gedreht – 2:1 nach einer Ecke durch Helena Hindenburg.  Drei Minuten später erhöhte Giulia Funkel mit einem Solo, das die Kahlenberger Tribüne in Ekstase versetzte zum 3:1. Was für ein Tor! Beide Mannschaft zeigten nun Hockey auf hohem Niveau. Und die Uhlenhorsterinnen kamen tatsächlich noch einmal zurück. Anschlusstreffer zum 2:3 in der 19. Minute und der Ausgleich schließlich in der 21. Minute zum 3:3 Endstand. Die Entscheidung musste im Penaltyschießen fallen. Der KHTC vergab zweimal, der HTCU nur einmal und so setzte sich am Ende doch der Favorit mit 5:4 durch. Alle Kahlenberger waren fassungslos und den Tränen nah. Unsere Mädchen hätten es so verdient gehabt in das WHV-Finale einzuziehen. Sie waren so nah dran. Es fehlte nur ein Quäntchen zum verdienten Sieg und somit zum Einzug in die Finalrunde der besten 8 deutschen Mannschaften.

 

Düsseldorfer SC – KHTC 0:5 (0:2)

Nur 20 Minuten nach dem verlorenen Halbfinale stand so das Spiel um den dritten Platz der WHV-Endrunde an. Gegner war erneut der Düsseldorfer SC, der sein Halbfinalspiel mit 0:1 gegen den Club Raffelberg verloren hatte. Und es war beeindruckend, wie der KHTC nach der Enttäuschung aufspielte und dem DSC keine Chance ließ. Franziska Heyltjes zum 1:0 in der 6. und Johanna Hachenberg in der 10. Minute trafen zum 2:0 Halbzeitstand. Giulia Funkel mit zwei Toren in der 19. und 20. Minute sowie erneut Johanna Hachenberg in der 23. Minute trafen zum 5:0 Endstand.

Ein dritter Platz bei der WHV-Endrunde, der allen Beteiligten immer in Erinnerung bleiben wird. Weil er ein toller Erfolg ist, aber auch weil er weh tat. Eines ist sicher: diese Mädchen A-Mannschaft des Kahlenberger HTC gehört in ihrer Altersklasse zu den besten in Deutschland. Wenn sie ihren Weg so engagiert und konsequent weiter geht, erwartet sie und uns noch viele große Spiele.          

 

Unser Team der WHV-Endrunde: Luzie Mosel (Torwart), Mia Danger, Giulia Funkel,
Johanna Hachenberg, Franziska Heyltjes, Helena Hindenburg, Vivian Klempel, Lilly Kullmann,
Käthi Sellger .

Trainerin: Eva Moritz

Co-Trainer: Louis Funkel

Betreuer/in: Nicole Funkel

Andree Mosel, 28.02.2019