Zwischenrunde Teil III - Sieg im Derby

Die Mädchen B1 konnten im dritten und gleichzeitig letzten Zwischenrundenspiel erneut 3 Punkte einfahren. Im Derby zu Hause gegen die Mädels vom HTC Uhlenhorst gewannen die Kahlenbergerinnen mit einer tollen Einstellung, einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem enormen Siegeswillen das Spiel mit 6:1. Zur Halbzeit stand es 2:0 für den KHTC. Kurz nach Wiederanpfiff verkürzten die Gäste auf 2:1. Aber die Hausherinnen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und spielten konzentriert weiter. Mit einer souverän verwandelten kurzen Ecke erhöhten sie auf 3:1. Die Blau-Weissen wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen und verteidigten Ihren Schusskreis mit Mann und Maus. Nach Vorne hin konnten sie auch noch einige Chancen verwerten und drei weitere Treffer versenken.

Am kommenden Wochenende stehen sie nun im Halbfinale der Westdeutschen Meisterschaft. Das Spiel findet um 16:00 Uhr am Uhlenhorst statt. Gegner ist der Club Raffelberg. 

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

Zwischenrunde Teil II

Mit einem 3:0 Sieg über den THC Bergisch Gladbach machten die Mädchen B1 am Sonntag (10.09.) den Einzug in die WHV-Endrunde perfekt. Die Blau-Weissen führten zur Halbzeit mit 2:0 und konnten in der zweiten Spielhälfte durch einen Ecken-Nachschuß noch einmal nachlegen. Eine gute Abwehrarbeit verhinderte einen Treffer der Gäste. Unter anderem  wurden mehrere Ecken erfolgreich abgewehrt. Als nächstes trifft der KHTC-Nachwuchs auf die Nachbarinnen vom HTC Uhlenhorst, bevor dann am 23.09. das Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft auf dem Plan steht.

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

Ferienabschluss auf der Wasserskianlage

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

Zwischenrunde Teil I

Im Spiel gegen den 2. der anderen RL-Gruppe mussten die KHTC Mädels gegen die Mädchen vom Düsseldorfer HC antreten. Die Kahlenbergerinnen übten von Anfang an Druck aus, und kamen so schnell zu ihrem ersten Treffer. Die Mülheimer Abwehr machte einen sehr guten Job und ließ dem Gegner kaum eine Chance in Richtung Tor zu gelangen. Es folgten weitere gute Chancen für Blau-Weiß, doch leider blieben alle ungenutzt. Am Ende hatte Düsseldorf noch Glück und konnte zum 1:1 Endstand ausgleichen.

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

B1 - Knapper Sieg im letzten Gruppenspiel

Zum letzten Gruppenspiel der RL Vorrunde waren die Kahlenberger B1-Mädchen beim CHTC in Krefeld zu Gast. Um Punkte für die Zwischenrunde zu sammeln, musste ein Sieg her. Das Spiel war von Anfang an spannend. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Eine Ecke für Krefeld wurde von den Mädchen abgewehrt. Drei Minuten vor der Pause konnten die Mülheimerinnen einen schönen Angriff über die rechte Seite erfolgreich mit dem Treffer zur 1 zu 0 Führung abschliessen. Auch in der zweiten Spielhälfte kämpften beide Teams um jeden Ball. Kurz vor Ende des Spiels gab es noch einmal eine kurze Ecke für den KHTC. Diese konnten die Blau-Weissen aber nicht verwandeln. Stattdessen kam es zu einem Gegenkonter. Diese Chance konnten die Krefelderinnen aber zum Glück nicht nutzen. So blieb es beim knappen 1:0 und der KHTC geht hinter den Mädels vom Club Raffelberg mit 3 Punkten in die Zwischenrunde. 

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

B1 - Torfestival am 4. Spieltag

am 4. Spieltag traf die B1 auf den RTHC aus Leverkusen. Es ging um den Einzug in die Zwischenrunde. Am vergangenen Wochenende spielten die Mädels erstmals gegen die Leverkusenerinnen. Das Halbfinale beim Eintopf-Turnier konnte man knapp mit 2:1 gewinnen. Entsprechend angespannt aber auch hoch konzentriert gingen die Mädels in die Partie. Die Mülheimerinnen übten von Beginn an Druck auf die gegnerische Abwehr aus, und belohnten sich in den ersten 25 Minuten mit drei Treffern. Nach der Halbzeitpause schalteten die Blau-weissen sogar noch einen Gang höher und ließem dem Gegner quasi gar keine Chance. Schöne Kombinationen und eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgten für 6 weitere Treffer. Endstand 9:0 für den KHTC.

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

Turniersieg in Leverkusen

Mit dem Turniersieg beim stark besetzten Eintopf-Pokal am Fronleichnam-Wochenende konnten die Mädchen B einen weiteren tollen Erfolg für sich verbuchen. Am Samstag kämpften insgesamt 10 Mannschaften in zwei Gruppen um eine gute Platzierung in ihren Vorrundenspielen. Der erste Gegner war die Mannschaft vom Mannheimer HC, die nach einem 0:0 zur Halbzeit mit 3:1 bezwungen werden konnte. Gegen den Bonner THV mussten die Mädchen zunächst einen frühen Gegentreffer hinnehmen. Sechs Minuten benötigten die Blau-weißen um mit zwei Treffern die Führung zu übernehmen. In der Folge entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, dass erst zwei Minuten vor Schluss durch einen dritten Treffer unser Mannschaft entschieden wurde. Im dritten Spiel des Tages traf man auf den Großflottbeker THGC. Hier behielten die Mädchen mit 4:0 doch recht deutlich die Oberhand. Damit hatte man vorzeitig einen Platz im Halbfinale sicher. Vielleicht ist es damit zu erklären, dass die Kahlenbergerinnen im letzten Spiel gegen den Hanauer THC, die bis dahin erst einen Punkt auf ihrem Konto hatten, besonders schwer taten. Trotz einer 1:0-Führung in der ersten Halbzeit entwickelte sich ein zähes Spiel, in dem die Mannschaft aus Hessen in der zweiten Halbzeit noch den Ausgleich erzielte und sogar beinahe in Führung gegangen wäre. Am Ende blieb es beim 1:1. Als Gruppenerster traf man am Sonntag auf die Mannschaft des gastgebenden RTHC Leverkusen, den Gruppenzweiten der anderen Gruppe und gleichzeitig auch nächster Gegner der laufenden Regionalliga Saison. Die erste Halbzeit begann sehr ausgeglichen. Der RTHC mit der ersten Chance. Die Ecke konnte allerdings nicht verwertet werden. Im Gegenzug ein guter Pass aus dem Mittelfeld und eine gute Aktion im Sturm bescherte den Mädels die 1:0 Führung. Eine weitere Ecke kurz vor der Halbzeitpause für die Gastgeberinnen blieb zum Glück für den KHTC erfolglos. Nach der Pause kam der Gegner noch motivierter und stärker zurück auf den Platz. Es gab einige brenzlige Situationen vor dem Mülheimer Tor, doch die Abwehr und die Torhüterin hatten alles im Griff. Knapp zwei Minuten vor Schluss durften die Kahlenbergerinnen dann den erlösenden Treffer zum 2:0 bejubeln, bevor kurz vor Schluss den Leverkusenern noch der Anschlusstreffer zum 2:1 gelang. Dieses Ergebnis verspricht ein spannendes Spiel am nächsten Wochenende, wenn es um Punktejagd geht zum erreichen der WHV-Zwischenrunde. Im Endspiel trafen die Mülheimer Mädels auf den Gruppenersten der andern Gruppe. Die Mannschaft vom Club zur Vahr Bremen. Einige erinnern sich sicher noch an das Endspiel von vor zwei Jahren in Hannover. Auch da traf man auf die starken Bremerinnen. Die ersten zwölf Minuten waren sehr ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für den KHTC. Aber die Chancen konnten leider nicht genutzt werden. Mehrere Eckenvarianten scheiterten, Torschüsse gingen über das Tor. Einziger Trost, der  Gegner konnte kaum den Kahlenberger Schusskreis erreichen. Auch in der zweiten Spielhälfte gelang beiden erstmal kein Treffer. Die mitgereisten Fans und auch Luzie im Tor hatten sich schon auf Penalty-schiessen eingestellt, bevor in der letzten Minute der Ball im Schusskreis der Bremerinnen einen Fuss der norddeutschen berühren konnte. Ecke für den KHTC - und noch 50 Sekunden zu spielen. Schnell bei den Trainern die Eckenvariante abgeholt, ließ man sich Zeit mit der Ausführung. Rausgabe - Stoppen des Balles - und mit 3D wurde der herauslaufende Gegner ausgetrickst und nach einem Vorhandzieher mit der Rückhand der Ball unter den Torwart durchgeschoben - Tor für den KHTC. und noch 9 Sekunden zu spielen.... keine Chance mehr für Bremen. 

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

B1 - 3 Punkte am 3. Spieltag

Am dritten Spieltag trafen die Mädchen B1 auf den KHTC Blau-Weiss Köln, gegen die sie eine Woche zuvor beim Turnier in Mannheim knapp aber verdient bereits gewinnen konnten. Trotzdem dauerte es eine Weile bis die Kahlenbergerinnen in Schwung kamen. Es war früh und sie sind halt keine Lerchen :-) Es gab die ein oder andere brenzlige Situation vor dem eigenen Kasten und im gegnerischen Schusskreis ging man leider (mal wieder) zu fahrlässig mit den Torchancen um.O:-) Letztlich gelang es den Mädels aus Mülheim durch einige gutkombinierte Aktionen zur Halbzeit mit 4:0 in Führung zu gehen. So durfte es nach der Pause gerne weiter gehen. Aber nach Wiederanpfiff sah es so aus als hätten die jungen Damen, vielleicht aufgrund der Wärme, ein/zwei Gänge zurück geschaltet. 8-) Vorne gelang ihnen nur noch ein Treffer und hinten kam es noch zu zwei Strafecken, welche jedoch erfolgreich abgewehrt werden konnten. Der nächste Spieltag findet am 25.06. vor heimischer Kulisse statt. Zu Gast werden dann die Mädels aus Leverkusen sein. 

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

Oberliga Mädchen A 10.06.2017 Moerser TV - KHTC 1:4 (0:2)12.06.2017

3-fache Torschützin Celina Uhlenbruck

Mit 4:1 gewann die Oberliga-Mannschaft der Mädchen A ihr Auswärtsspiel beim Moerser TV und zeigte sich gegenüber dem 1:1 Auftaktspiel gegen TV Jahn Hiesfeld deutlich verbessert. Der KHTC machte von Beginn an Druck, konnte sich Ecken erarbeiten und Celina Uhlenbruck nutzte im Nachsetzen eine davon zur frühen 1:0 Führung. Die Mannschaft von Trainer Dennis Ströder ließ in ihrem Einsatz nicht nach und so fiel folgerichtig noch vor der Pause das 2:0 durch Mia Danger. Konnte der Moerser TV in der ersten Halbzeit kaum Chancen verzeichnen, kamen sie mit mehr Elan aus der Pause. Ein Missverständnis in der Kahlenberger Abwehr führte zum glücklichen Anschlusstreffer. Aber dieses Tor war der Weckruf für den KHTC, die nun wieder dort weiter machten, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Die Abwehr stand sehr sicher und verteidigte hoch, so dass gegnerische Angriffe bereits im Mittelfeld abgefangen werden konnten. Trotz sommerlicher Temperaturen überzeugte der KHTC bis Spielende läuferisch und kämpferisch und konnte durch zwei weitere schön herausgespielte Tore von Celina Uhlenbruck den auch in dieser Höhe verdienten 4:1 Endstand herstellen. Die A-Mädchen stehen nach ihrem zweiten Spiel auf dem dritten Tabellenrang und setzen die Saison am 1. Juli mit einem Auswärtsspiel bei der zweiten Vertretung von Uhlenhorst Mülheim fort.
(12.07.2017/A.Mosel)

Turniersieg beim TSV Mannheim

Ein erfolgreiches Pfingst-Wochenende verbrachten die Mädchen B beim TSV Mannheim. Nach 6 Gruppenspielen und Siegen gegen die Mannschaften aus Heilbronn (3:0), Mannheim (4:0), Rotation Prenzlauer Berg (3:1), Blau-Weiss Köln (1:0), Rüsselsheim (4:0) und gegen den DSC aus Düsseldorf (7:0), zogen sie souverän am Sonntag Abend als Gruppenerster ins Halbfinale gegen die viertplatzierte Mannschaft ein. Die Kahlenbergerinnen trafen hier erneut auf die Mannschaft aus Berlin. Die Mädchen aus der Hauptstadt  konnten ihnen als einzige Mannschaft ein Gegentreffer unterjubeln. Nachdem das erste Halbfinale zwischen dem Gastgeber und den Mädchen von Blau-weiss Köln erst im Penalty-Schiessen entschieden wurde (in der regulären Spielzeit ist kein Tor gefallen), waren die Mülheimerinnen entschlossen den Sack schon nach 20 Minuten zu machen zu wollen. So konnten sie zu Beginn des Spiels zwei Ecken erfolgreich verwandeln und noch zwei weitere sehenswerte Tore nachlegen. Endstand 4:0 für die Mädels vom KHTC. Das Endspiel fand dann erst am Montag statt. Da es das letzte Spiel des Turniers war, konnten die Mülheimerinnen mit sammt ihres Anhangs den Sonntag Abend gemütlich auskilngen lassen und sogar am nächsten Tag "ausschlafen..." Im Finale stand man dann erneut dem TSV Mannheim (diesmal mit Kriegsbemalung im Gesicht) gegenüber. Schon in der ersten Minute nutzen die Mädels einen Fehler der Mannheimerinnen im Aufbau und netzten frech zur 1:0 Führung ein. Damit war die Nervosität verflogen und sie spielten locker weiter. Schöne Kombinationen und eine geschlossene Mannschaftsleistung verhalfen zu weiteren vier Treffern und machten den Sieg perfekt. Hinten brannte mal wieder nichts an. Endstand 5:0 und Turniersieg für die Kahlenberger B-Mädchen.

Das Team in Mannheim: Finja W., Lio, Lilly, Zissi, Giulia, Vivi, Johanna, Helena, Hannah M., Caro, Hannah S. und Louis

 

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

B1 - Verdienter Sieg am 2. Spieltag

Am Sonntag den 21. Mai traten die B1-Mädchen zu früher Morgenstund um 10:00 Uhr beim HTC Schwarz-Weiss Neuss an. Scheinbar noch nicht ganz wach kassierten die Kahlenbergerinnen zu Beginn des Spiels das 0:1. Danach konnten die Mülheimerinnen den Schalter umlegen und es stand nach 25 Minuten gegen einen zum Teil ziemlich überforderten Gegner zur Pause 6:1 für den KHTC. In der zweiten Spielhälfte ließen die Blau-weissen den Neusserinnen keine Chance und legten noch mal 7 Treffer nach. Wobei sie allerdings noch zahlreiche eigene Chancen liegen ließen. Endstand 13:1 für den KHTC.

 

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

B1 - Knappe Niederlage zum Auftakt

Nach einer ordentlichen Vorbereitung auf die Feldsaison ist die neuformierte B1 am 7. Mai in die Regionalliga gestartet. Wie schon so oft hieß der erste Gegner Club Raffelberg. Die Blau-weißen starteten nervös und brauchten einige Zeit um ins Spiel zu kommen. Der Gegner stand sehr defensiv. Es gab in den ersten Minuten kaum eine Möglichkeit nach vorne zu kommen. So gelang den Duisburgerinnen nach tollem Pass in die Spitze das 1:0. Das war der Weckruf - die Kahlenbergerinnen versuchten immer wieder mit Sturmläufen in den gegnerischen Kreis zu kommen, scheiterten aber entweder an der gut stehenden Verteidigung oder die Pässe kamen ungenau oder wurden leider nicht verarbeitet. Auch Pech kam noch dazu. So wurde den Mädels zwei Mal in guter Situation der Vorteil genommen. In der zweiten Spielhälfte ging es genau so weiter. Die Raffelberger nutzten eine unkonzentrierte Phase unserer Mädels und gingen mit 2:0 in Führung. Da unsere Abwehr ansonsten einen sehr guten Job machte, kam es zu keinen weiteren Chancen für Grün-schwarz. Zum Ende des Spiels belohnten sich die Mülheimerinnen immerhin noch durch eine gelungene Eckenvariante mit dem 1:2 Anschlusstreffer. Mehr wurde ihnen am ersten Spieltag nicht gegönnt...

Das mehr drin gewesen wäre, wenn da nicht dieser "Grün-Schwarz-Respekt" wäre, sah man bei einem Freundschafts-(Rückspiel). Hier zeigten die Kahlenbergerinnen, dass sie schön zusammen spielen und auch das Tor treffen können. Aber dafür gibt es leider keine Punkte. Weiter geht es am 21. Mai in Neuss. Dort heißt es Gas geben und punkten.

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

B1 - Mädchen erreichen die Endrunde

Am letzten Vorrundenspieltag ließen sich die B-Mädchen des KHTC den Gruppensieg nicht mehr nehmen. Dabei sah es im ersten Spiel gegen den HCE Essen 99 zunächst gar nicht gut aus. Schon kurz nach Spielbeginn kassierten die Kahlenbergerinnen einen Gegentreffer und blieben auch im weiteren Spielverlauf weit unter ihren Möglichkeiten. Dennoch gaben sich die Mädchen nicht auf und erzwangen zunächst den Ausgleich durch Mia Danger, ehe Helena Hindenburg zwei Minuten vor Schluß doch noch den Siegtreffer erzielen konnte. Besser lief die abschließende Begegnung gegen DSD Düsseldorf. Hier konnte sich der Nachwuchs mit 3:0 durchsetzen. Die Treffer erzielten Helena Hindenburg, Mia Danger und Giulia Funkel. Stark spielte dabei auch die Torfrau Pia Haferkamp auf, die einige kurze Ecken entschärfen konnte.

Bei der Endrunde am 19. Februar spielen die sechs besten Mannschaften um den Titel des Westdeutschen Meisters. Neben den Mädchen vom HTC Uhlenhorst sind dies der Club Raffelberg, RW Köln, der Düsseldorfer SC und die ETG Wuppertal. Der Ausrichter steht derzeit noch nicht fest.

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
3. Spieltag am 15.01.2017 in Leverkusen

Licht und Schatten am 3. Spieltag

Im Auftaktspiel gegen die Gastgeberinnen des RTHC Leverkusen hatten die Kahlenbergerinnen zunächst leichtes Spiel und führten bereits zur Halbzeit mit 4:0.
Nach der Pause präsentierten sich die Leverkusenerinnen verbessert und ließen nur einen weiteren Gegentreffer zu. Die Tore zum Endstand von 5:0 erzielten Giulia Funkel (2),
Johanna Hachenberg (2) und Lena Tiggelbeck.
Eine schwache Leistung zeigten die Blau-Weißen gegen die gut aufgelegten Mädchen von Rot-Weiß Köln. Hinten fahrig und vorne harmlos lag man bereits zur Halbzeit 0:3 zurück.
Auch nach dem Wiederanpfiff wurde es nicht viel besser; Helena Hindenburg konnte kurz vor dem Abpfiff lediglich noch auf 1:3 verkürzen.
Mit einem Erfolg in diesem Spiel hätten sich die Mädchen einen komfortablen Vorsprung in der Tabelle erspielen können. Dennoch ist der angestrebte Gruppensieg aus eigener Kraft
noch möglich, sollten die Mädchen in den abschließenden beiden Begegnungen als Siegerinnen vom Platz gehen. Der abschließende Spieltag findet am 29. Januar vor heimischer
Kulisse statt.

B1

erfolgreiche Hinrunde in der Hallen-Regionalliga

Johanna, heute dreimal erfolgreich

Nachdem die B1 bei ihrem ersten Spieltag am 13.11. in Leverkusen mit einem 2:0 gegen den Gastgeber und einem 3:1 gegen die Mädels aus Rot Weis Köln erfolgreich in die Hallensaison gestartet ist, stand heute der nächste Spieltag, diesmal zu Hause, auf dem Programm. Krankheitsbedingt musste man kurzfristig auf gleich drei Spielerinnen verzichten, unter anderem auf Stammtorhüterin Pia. Als erstes trafen die Mülheimerinnen auf den DSD aus Düsseldorf. Noch nicht richtig wach, kassierten sie direkt in der zweiten Minute das 0:1. Es folgten vier kurze Ecken, die allesamt leider nicht den Weg ins Tor fanden. Nach der Halbzeitpause hatte Helena nach sehr schönem Zuspiel von Lena die Chance ein Tor zu erzielen, hatte aber leider kein Glück. Auch die fünfte Ecke, diesmal als Stecher Variante, konnte nicht genutzt werden. Auf der anderen Seite verfehlte ein Düsseldorfer Angriff zu unserem Glück auch knapp das Tor. Eine weitere Chance des Gegners ein Tor zu erzielen konnte Sara verhindern. Kurz vor Ende der Spielzeit hatte Mia noch einmal Pech im Abschluss, bevor Johanna nach einer Hundekurve in der letzten Minute Ecke Nr 6 rausholen konnte. Helenas Schuss konnte die Torhüterin noch abwehren, der Nachschuss von Mia war dann aber drin. Endstand 1:1
Im zweiten Spiel hieß der Gegner HC Essen 99. Einen hohen Schuss von Helena konnte der TW in der zweiten Minute halten. Eine Minute später schaltete Lena bei einem Freischlag schnell. Mit einem Selfpass lief sie los, ging in den Kreis und konnte gezielt am Torwart vorbei zum 1:0 einsetzen. Ein weiterer Schuss von Lena nach Zuspiel von Johanna ging ganz knapp neben das Tor. Auch ein Gegenangriff der Essenerinnen verfehlte glücklicherweise unser Tor. In der sechsten Spielminute konnte Johanna die Essener Torhüterin mit einem Rückhandlupfer zum 2:0 überwinden. Eine weitere Möglichkeit für Lena nach einem Zusammenspiel mit Helena konnte abgewehrt werden. Dann war es wieder Helena, die die im Kreis stehende Johanna mit einem tollen Pass bediente. 3:0. So durfte es in der zweiten Halbzeit gerne weiter gehen.
Nach Wiederanpfiff konnte der HCE mit einem schnell ausgeführten Freischlag den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen. Es folgten eine Reihe von Chancen für Blau-Weiß aber leider wollten die Kahlenbergerinnen zu schön spielen. Der Ball wurde zu oft quergelegt, anstatt einfach mal auf's Tor zu schießen. Eine Ecke in der 5. Minute von Mia ging leicht angehoben unten links ins Tor. 4:1. Dann wieder eine Chance für Essen, aber neben unser Tor. In der letzten Minute startete Johanna nach einer Balleroberung am eigenen Schusskreis einen Alleingang, spielte drei Gegnerinnen aus und belohnte sich mit dem Tor zum 5:1 Endstand.
Jetzt geht es erstmal als Tabellenführer der Gruppe B in die Weihnachtspause bevor es am 15. Januar mit dem dritten Spieltag der Regionalliga in Leverkusen weiter geht.

Mädchen B erfolgreich in Schweinfurt

Am 04. November machten sich 21 B-Mädchen gemeinsam mit ihren Eltern auf den Weg nach Schweinfurt, um dort an einem Hallenvorbereitungsturnier teilzunehmen. Hier wurde um Pokale für die Mädchen/Knaben B und A, sowie weibliche und männliche Jugend B gespielt. Da wir nicht mit zwei Teams beim B-Pokal an den Start gehen konnten, haben wir ganz mutig eine Mannschaft beim A-Cup gemeldet....Als der Spielplan raus war, und feststand auf welche Mannschaften man traf, waren einige eher skeptisch. Aber wer in der WHV-Regionalliga mithalten möchte, kann auch mal gegen ältere Mädchen spielen...! So ging es am Samstag gut ausgeschlafen um 12:20 Uhr als erstes gegen die A Mädchen des Münchener SC. Die erste kurze Ecke nach knapp 2 Minuten ging noch über das gegnerische Tor, doch die zweite, keine 2 Minuten später wurde zwar vom Torwart gehalten, konnte aber im Nachschuss verwandelt werden. Eine Minute vor Schluß konnten die Kahlenbergerinnen noch zum 2:0 erhöhen. Dies war auch der Endstand. Im zweiten Spiel traf man dann auf den Gastgeber. Ein schnelles, spannendes Spiel gegen starke Schweinfurter. Nach 10 Minuten die Führung für den KHTC. Im Anschluss aber auch direkt der Ausgleich. 2 Minuten später ging der Gegner mit 2:1 in Führung. Aber die Blau-weissen gaben nicht klein bei, und glichen 3 Minuten vor Schluss wieder aus. Eine Minute später ging Mülheim wieder in Führung. Eine Ecke gegen uns, die nach Ende der Spielzeit noch ausgführt wurde, konnte souverän abgewehrt werden. So sicherten sich die Mädels die nächsten 3 Punkte. Um 18:00 Uhr dann das letzte Spiel des Tages gegen die Mädchen aus Jena. Nach drei Minuten das 0:1 nach tollem Angriff über rechts und Flanke an den langen Pfosten. Die Mülheimer waren hier körperlich unterlegen gegen sehr gut spielende Jena-Mädels. Es gab noch eine Ecke, die aber nicht verwandelt werden konnte. Somit ging der Sieg verdientermaßen nach Jena. Sonntag morgen ging es um 9:50 Uhr mit dem Spiel gegen den VfB Stuttgart weiter. Die schnellen Stuttgarter gingen mit 1:0 in Führung. Eine kurze Ecke für den KHTC, links am Torwart vobei, wurde vom Schläger einer Stuttgarterin zum 1:1 Ausgleich ins Tor gelenkt. Ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Eine sehr schöne Kombination brachte die 2:1 Führung für Kahlenberg. In einem kampfbetonten Spiel konnten die Mülheimer noch zum 3:1 Endstand erhöhen. Im letzten Gruppenspiel ging es um den Einzug ins Finale. Gegner war der SSV Ulm, bis Dato kein Spiel verloren und bestückt mit technisch und taktisch guten (großen) Spielerinnen. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts. Chancen auf beiden Seiten. Spannung pur. Vier Minuten vor Schluß dann die Erlösung...1:0 für den KHTC. Alle Mädels spielten konzentriert bis zum Abpfiff, und zogen somit verdient ins Finale ein. Im Finale spielten wir als erst platzierte Mannschaft noch einmal gegen den Zweiten - ein Wiedersehen mit Jena. Diesmal hatte man den Gegner besser im Griff, verteidigte hinten sehr gut, und machte vorne viel Druck. Nach 10 Minuten das 1:0. Gut eine Minute später direkt das 2:0. Jena blieb aber weiter gefährlich. Fünf Minuten vor Schluss wurde mit dem Treffer zum 3:0 der Sieg perfekt gemacht. So konnten die Mädchen B als jüngste Mannschaft den Pokal gewinnen. Klasse Leistung!!!

Das "richtige" B-Turnier mit der anderen Hälfte der Kahlenberger B-Mädchen begann auch sehr erfolgreich mit einem Sieg über die Mädels vom Berliner SC. Hier bahnte sich aber auch schon an, dass die Mädchen unbedingt an ihrer Chancenverwertung arbeiten sollten. Es gab viele davon, und eigentlich spielte man überwiegend in eine Richtung. Im zweiten Spiel, gegen den Münchener SC klappte es dann.... ein sicherer 4:0 Sieg wurde eingefahren. Das dritte Spiel bot den mitgereisten Fans viel Spannung. ein ausgeglichenes Spiel, mit Chancen und Spielanteilen auf beiden Seiten. Der VfB Stuttgart konnte zuerst eine Chance nutzen und ging mit 1:0 in Führung. Die Kahlenberger Mädchen blieben am Drücker, und glichen zum 1:1 aus. Mit einer guten mannschaftlichen Leistung konnten die Mülheimerinnen dann auch noch den 2:1 Führungstreffer erzielen und die bis zum Schluß gefährlich bleibenden Gegnerinnen vom eigenen Tor fern halten. Am Sonntag morgen hieß es dann früh aufstehen. Um 8:30 Uhr wartete der Gastgeber Schweinfurt auf das Mädchen-B-Team. Mit dem Nachschuss bei einer Ecke konnten die Kahlenberger Mädels mit 1:0 in Führung gehen. Aufgrund einer sehr guten Torwartleistung auf der gegnerischen Seite und mal wieder die nicht ganz so erfolgreiche Chancenverwertung der Blau-weissen blieb es beim 1:0. Hiermit hatten sich die Mädchen aber schon mal einen Platz im Finalspiel gesichert. Das letzte Gruppenspiel gegen den B-Jahrgang von Jena war ein Spiel in eine Richtung. Die Mülheimerinnen fanden einfach kein Mittel gegen eine gute Defensive auf der anderen Seite. Ein Torschuss wurde sogar noch von der Linie gekratzt.... Die mitgereisten Fans sahen ihn sogar hinter der Linie... war er aber nicht. So endete das Spiel torlos 0:0. Im Finale wartete erneut der VfB Stuttgart. Auch hier wieder Spannung ohne Ende, Chancen auf beiden Seiten. Aber es war der VfB, der mit zwei erfolgreich geschossenen Ecken mit 2:0 in Führung ging. Doch die kämpfenden KHTC Mädchen gaben nicht auf, und kamen auf 1:2 heran. Leider mussten sie eine Minute vor Schluss noch den Treffer zum 1:3 Endstand hinnehmen. Nachdem die Tränen der ersten Enttäuschung getrocknet waren, freuten sie sich über einen tollen zweiten Platz und ein super gespieltes Turnier!!!

Das Wochenende hat allen viel Spass gemacht.

Gejubelt über Platz 1 und 2 haben: Caro, Emma, Finja, Giulia, Hannah, Helena, Johanna, Lena, Lio, Luzie, Maya, Maylien, Maxi, Mia, Pia, Ronja, Sara, Sarafina, Suna, Vivi und Zissi

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

Turniersieg in Mainz

Mit einem kleinen Kader (nur einen Auswechselspieler) ging es für einige Mädchen B am 29.10. zum TSV Schott Mainz. Nach der Anreise mit dem ICE, und dem Fussmarsch zur Halle traf man im ersten Spiel auf die Zehlendorfer Wespen aus Berlin. Gespielt wurden 2 mal 12 Minuten. In der ersten Halbzeit gab es zwar einige Chancen, jedoch konnte der Ball nur einmal im gegnerischen Tor versenkt werden. In der zweiten Hälfte lief es deutlich besser. Die Taktik ging auf. Die Wespen schafften es kaum in unsere Hälfte und vorne fielen noch vier weitere Tore. Endstand 5:0. Im zweiten Spiel standen den Kahlenbergerinnen dann die Mädels aus RW Köln gegenüber. Blau-Weiss startete sofort druckvoll, und lies dem Gegner kaum eine Chance. So stand es nach den ersten 12 Minuten bereits 6:0. Am Ende stand ein 10:0. Zum Abschluß am Samstag dann noch gegen Mainz. Dieses Spiel hatte mehr Spannung. Bis zum ersten Treffer dauerte es gut 10 Minuten und knapp eine Minute später auch der Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff noch ein schöner Treffer zum 2:1. in der zweiten Spielhälte konnten die KHTC-Mädels noch auf 4:1 erhöhen. Mit 9 Punkten und 19:1 Toren ging es dann erst zum gemeinsamen Pizza Essen mit den anderen Teams, anschließend wurde noch ein bisschen mit den anderen Mädels auf dem Kunstrasen gespielt, bevor es zu einer "kurzen" Nacht bei sehr gastfreundlichen Mainzern ging. Am nächsten Morgen gab es im Halbfinale ein Aufeinandertreffen mit den Nachbarinnen vom HTC Uhlenhorst. Hier wurde ein nie gefährderter 3:0 Sieg eingefahren. Im Endspiel hieß der Gegner dann erneut Zehlendorf. Doch diesmal war es nicht so eine klare Sache wie im ersten Gruppenspiel. Die Kahlenbergerinnen konnten zwar ziemlich schnell mit 2:0 in Führung gehen, doch die Berliner hielten sehr gut dagegen. Durch eine verwandelte Ecke konnten sie auf 2:1 heran kommen, und in der zweiten Halbzeit dann auch den Ausgleich erzielen. Jetzt gab es Chancen auf beiden Seiten. Am Ende konnten die Mülheimerinnen mit zwei erfolgreich geschossenen Ecken den Turniersieg für sich perfekt machen. Müde aber glücklich ging es dann mit der Bahn wieder Richtung Heimat.

Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie
Bildergalerie

B2 erfolgreich in die Feldsaison gestartet

Nach einem ungefährdeten 5:0 Sieg am ersten Spieltag gegen die Mädchen aus Kupferdreh, stand für die B2 heute der 2. Spieltag an. Zu Gast war die Mannschaft von Eintracht Dortmund. Die Kahlenbergerinnen starteten schnell, und ließen sich auch vom einsetzenden Regen nicht aufhalten. Einzig die Chancenverwertung hielt sie zu Beginn auf und brachte die Fans zum Verzweifeln. So dauerte es gut 10 Minuten ehe Suna nach Vorlage von Johanna zum 1:0 einnetzte. Nach zwei vergebenen kurzen Ecken traf Lara dann mit einem gezielten Schuss ins lange Eck zum 2:0. Drei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit konnte die Dortmunder Torhüterin einen Schuss von Johanna noch abwehren, aber beim Nachschuss von Lilly war sie machtlos. Eine weitere Ecke kurz vor der Pause wurde von den Dortmunderinnen erneut abgewehrt. In den zweiten 25 Minuten konnten Johanna und Lilly schnell das Ergebnis auf 5:0 erhöhen. Einer von wenigen Angriffen der Gegnerinnen konnte nur auf Kosten einer kurzen Ecke entschärft werden. Die Blau-Weißen lösten aber auch diese Aufgabe hochkonzentriert. Im Gegenzug schnappte sich Caro den Ball und setzte zum Konter an. Sie ließ alle Gegnerinnen hinter sich, scheiterte dann aber leider am Tormädchen. Die Ecken Nummer vier und fünf konnten von den Mülheimerinnen leider wieder nicht verwandelt werden. Fünf Minuten vor Spielende konnte die Dortmunder Torhüterin einen weiteren Torschuss von Johanna gekonnt abwehren, jedoch war dann Caro zur Stelle und setzte den Abpraller über die Torlinie. In der letzten Minute wurde dann Hanna im Tor noch ein weiteres Mal getestet, konnte einen klasse Schuss aber souverän halten.
So steht die B2 nach dem 2. Spieltag mit einem Spiel weniger hinter der B2 vom Uhlenhorst mit 6 Punkten und 11 zu 0 Toren auf dem zweiten Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet dann kommenden Sonntag in Velbert statt. Weiter so Mädels, es macht Spaß euch zuzusehen....

22.05.2016

Start der B1 in die Feldsaison

Am ersten Spieltag in der Regionalliga traf die neuformierte B1 auswärts mit dem Club Raffelberg auf den erwartet schweren Gegner. Nach einem frühen 0:1-Rückstand bereiteten die Mädchen des KHTC ihren Duisburger Kontrahentinnen jedoch einige Schwierigkeiten. Dabei konnte sich insbesondere unsere Torhüterin Pia mit einigen tollen Paraden auszeichnen. Nach der Pause gelang Mia sogar noch der Ausgleich, ehe sich die Duisburger Spielerinnen am Ende mit 4:1 durchsetzen konnten.

Der zweite Spieltag bescherte den Blau-Weißen ein Heimspiel gegen den Düsseldorfer HC. Bei strahlendem Sonnenschein gelang Helena nach wenigen Minuten der Führungstreffer. Es stellte sich aber rasch heraus, dass sich an diesem Tag zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten. Das Spiel wogte hin und her - mit leichten Vorteilen für den KHTC. Bis zur Pause blieb es aber bei diesem knappen Ergebnis.
Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Kahlenbergerinnen auf 2:0, doch postwendend fiel der Anschlusstreffer für die starken Düsseldorferinnen. In der folgenden Phase hatten unsere Mädchen ein leichtes Chancenplus und folgerichtig konnten Sara und Mia auf 4:1 erhöhen. Kurz vor dem Abpfiff gelang dem Team aus der Landeshauptstadt noch der Anschlusstreffer. In ihrem nächsten Ligaspiel trifft die B1 am 29.Mai auswärts auf die Mannschaft des HTC Uhlenhorst. 

Spielerinnen: Sarafina Arlanda, Lilli Bode, Mia Danger, Giulia Funkel, Pia Haferkamp (Tor), Franziska Heyltjes, Helena Hindenburg, Maxima Höpfner, Emma Meyer, Finja Müller, Lena Tiggelbeck, Sara Tiggelbeck, Ronja Triebel

Trainer: David Ortmann

B1-Mädchen starten mit knappen Auftaktniederlagen

Mia Danger traf zum 1:0 gegen den Crefelder HTC

Sonntag, 29. November 2015

Die erstmals in der Regionalliga spielende B-Mädchen-Mannschaft des KHTC ist mit einem 1:2 gegen den Crefelder HTC und 0:1 gegen Schwarz-Weiß Neuss mit zwei knappen Niederlagen in die Hallensaison 2015/16 gestartet. Trotzdem überzeugte die Mannschaft von Trainer David Ortmann in beiden Spielen und kann optimistisch in die kommenden Herausforderungen gehen.

Gegen den Crefelder HTC begann der KHTC konzentriert und druckvoll, spielte sich mehrere Ecken heraus und hatte mit dem dritten Versuch in der 6. Minute Erfolg. Mia Danger verwandelte nach Hereingabe von Marie Mosel überlegt zum 1:0. Die Krefelderinnen wurden nach dem Treffer deutlich stärker und der KHTC musste nun seinerseits mehrere Ecken hinnehmen. Mit der letzten Ecke vor der Halbzeit verwandelte der CHTC unhaltbar zum 1:1. Die zweite Hälfte verlief intensiv und ausgeglichen. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Chancen, aber ohne zählbaren Erfolg. Als der KHTC noch einmal alles nach vorne warf, lief die Mannschaft in der letzten Minute in einen Konter und musste das 1:2 hinnehmen.

Die Mannschaft vor dem Spiel gegen Schwarz-Weiß Neuss

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Schwarz-Weiß Neuss, der mit einem überzeugenden 6:2 gegen Schwarz-Weiß Köln in den Spieltag gestartet war. Der KHTC stand in der ersten Halbzeit schwer unter Druck und musste allein fünf Ecken hinnehmen. Doch Torhüterin Pia Haferkamp glänzte mit hervorragenden Paraden und hielt ihre Mannschaft damit im Spiel. Nach der Halbzeitpause drückten die Neusserinnen weiterhin auf das Kahlenberger Tor und konnten in der 12. Minute nach einer kurzen Ecke mit 1:0 in Führung gehen. Doch der KHTC ließ sich nicht entmutigen, kämpfte und erarbeitete sich ein paar gute Chancen. Kurz vor Schluss hatte Lena Tiggelbeck den Ausgleich vor Augen, doch am Ende blieb es beim 0:1.

Auch wenn die Mannschaft nach den beiden Niederlagen in eigener Halle verständlicherweise enttäuscht war, kann sie sehr viel Positives aus diesem ersten Spieltag mitnehmen. Insbesondere die Tatsache, dass sich die harte Arbeit mit Trainer David Ortmann in den letzten Wochen gelohnt hat und der KHTC in dieser Form in der Regionalliga bestehen kann. Nach dem ersten Spieltag belegen die KHTC-Mädchen in der Gruppe C von sechs Mannschaften den 4. Tabellenplatz. Der nächste Spieltag findet am 13. Dezember bei Schwarz-Weiß Köln statt. Dort geht es dann gegen den vermeidlichen Favoriten der Gruppe, Club Raffelberg, und gegen die Gastgeberinnen von Schwarz-Weiß Köln.

Aufstellung Kahlenberger HTC: Pia Haferkamp (Tor), Mia Danger, Ellen Mänß, Emilja Manzelmann, Marie Mosel, Lena Tiggelbeck, Ronja Triebel und Celina Uhlenbruck.

Trainer: David Ortmann

Ergebnisse:  Crefelder HTC - KHTC Mülheim 2:1 (1:1)
                            KHTC Mülheim – Schwarz-Weiß Neuss 0:1 (0:0)

30.11.15/am

7:1 – deutlich verbessert im zweiten Testspiel!

Donnerstag, 26. November 2015

Deutlich verbessert gegenüber der Vorwoche zeigten sich unsere B-Mädchen im Testspiel gegen die zweite Mannschaft des HTC Uhlenhorst und gewannen auch in dieser Höhe verdient mit 7:1.

Der KHTC begann voll konzentriert und bereits nach wenigen Minuten erzielte Celina Uhlenbruck nach einer kurzen Ecke von Marie Mosel die Führung und erhöhte kurz darauf nach schöner Einzelleistung auf 2:0.  Diese schnelle Führung brachte Sicherheit und die Kahlenbergerinnen erarbeiteten sich Chance um Chance. Lena Tiggelbeck erhöhte schließlich zum 3:0 Pausenstand. Im zweiten Drittel bot sich das gleiche Bild. Dem diesmal spielerisch überzeugenden KHTC boten sich mehrere gute Möglichkeiten, das Ergebnis  weiter zu verbessern. Wiederum Celina Uhlenbruck erzielte schließlich nach kurzer Ecke von Lena Tiggelbeck das 4:0, mit dem es in die zweite Pause ging. Anfangs des letzten Drittel ließ die Konzentration etwas nach und so musste die in den ersten beiden Dritteln nahezu beschäftigungslose Torhüterin Pia Haferkamp ein paar Mal vor den einschussbereiten Uhlenhorsterinnen klären. Trotzdem gelang dem Lokalrivalen der Ehrentreffer, der unsere B-Mädchen aber noch einmal anstachelte. Mia Danger erhöhte nach schönem Konter auf 5:1, Celina Uhlenbruck mit ihrem vierten Treffer auf 6:1 und wiederum Mia Danger erzielte mit dem 7:1 schließlich den Endstand.

Nicht nur die Mannschaft, auch Trainer David Ortmann konnte mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. „Wir haben vieles von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten" war sein Resümee. Noch zwei Trainingseinheiten, dann kommt am Sonntag um 10:30 Uhr mit dem Crefelder HTC der erste Punktspielgegner der Wintersaison in die heimische Harbecke-Halle.

Aufstellung Kahlenberger HTC: Pia Haferkamp (Tor), Mia Danger, Emilja Manzelmann, Marie Mosel, Lena Tiggelbeck, Ronja Triebel und Celina Uhlenbruck.

Trainer: David Ortmann

Ergebnis: KHTC Mülheim – HTC Uhlenhorst Mülheim 2  7:1 (3:0, 4:0)

27.11.15/am

Erstes Hallen-Testspiel knapp verloren

Donnerstag, 19. November 2015

In ihrem ersten Testspiel in Vorbereitung der kommenden Hallensaison musste sich die Regionalliga-Mannschaft der B1-Mädchen dem HC Essen 99 knapp mit 4:5 geschlagen geben.

In der Bezirkssportanlage Hubertusburg in Essen hatten sich beide Teams auf drei Drittel à 15 Minuten Spielzeit verständigt. Die nicht ganz in Bestbesetzung angetretenen KHTC-Mädchen, Torhüterin Pia Haferkamp und Ellen Mänß fielen kurzfristig aus, taten sich im ersten Drittel zunächst schwer mit dem Umschalten von Abwehr auf Angriff und konnten sich kaum nennenswerte Torchancen erarbeiten. Zwar entwickelte auch der HC Essen aus eigener Kraft keine Torgefahr, trotzdem gelang es den Essenerinnen, die KHTC-Abwehr mit einem Pass in den Rücken zu überraschen und das 1:0 zu erzielen.

Unsere Mädchen kamen mit wesentlich mehr Tempo und Druck aus der ersten Drittelpause und konnten sich nun einige gute Torchancen und Ecken erarbeiten, scheiterten jedoch immer wieder am gut aufgelegten Torwart, den sich die Essenerinnen aus ihrer Knabenmannschaft geliehen hatten. Mit einer ihrer ersten Ecken, schön platziert oben rechts in den Winkel, erhöhte der HC Essen auf 2:0 und nur kurze Zeit später auf 3:0, als der Ball ungehindert durch die Abwehrreihen rollen konnte. Trotzdem ließ unsere Mannschaft nicht die Köpfe hängen und Mia Danger gelang auf Zuspiel von Celina Uhlenbruck der Anschlusstreffer zum 3:1.

Auch in das letzte Drittel startete der KHTC besser als die Essenerinnen, jedoch kamen die Pässe nach vorne häufig nicht an oder der Essener Torwart vereitelte die Mülheimer Chancen. Dann jedoch platzte der Knoten. Wiederum Mia Danger verkürzte auf 2:3 und Katharina Fechner gelang der Ausgleich zum 3:3. Als es so schien, als könne der KHTC das Spiel endlich drehen, gelang den Essenerinnen erneut die Führung zum 4:3, die jedoch postwendend durch Mia Danger wieder ausgeglichen wurde. Kurz vor Ende der Partie ließ sich die Abwehr des KHTC durch einen Konter überlaufen und der HC Essen konnte das entscheidende 5:4 erzielen.

Wesentliche Erkenntnis für Trainer David Ortmann aus diesem Spiel war, dass die B-Mädchen sich bis zum Start der Hallensaison in 10 Tagen noch deutlich steigern müssen, um in der Regionalliga bestehen zu können. In der kommenden Woche kann noch einmal gegen die zweite Mannschaft des HTC Uhlenhorst getestet werden, bevor dann am 29. November (Sonntag) die ersten Punktspiele in eigener Halle gegen den Crefelder HTC und Schwarz-Weiß Neuss anstehen.

Aufstellung Kahlenberger HTC: Finja Wix (Tor), Mia Danger, Katharina Fechner, Emilja Manzelmann, Marie Mosel, Lena Tiggelbeck, Ronja Triebel,
Celina Uhlenbruck und Lina Wessling.

Trainer: David Ortmann

Ergebnis: HC Essen 99 – KHTC Mülheim 5:4 (1:0, 3:1)

20.11.15/am

B1 nach dem Testspiel gegen HC Essen 99, Foto: Andree Mosel

Versuch macht "kluch"

Celina erzielte einen Hattrick gegen Velbert, Foto: Eva Benninghoff
Ellen Mänß lieferte einen Doppelpack; Foto: RuhrText

Sonntag, 14. und Montag 15. Juni 2015

Die Oberliga- und erste Mannschaft der B-Mädchen des Kahlenberger HTC musste Sonntag und Montag aufgrund einer Spielverlegung einen Doppelspieltag absolvieren.
Da die Trainerinnen Sarah Fiss und Jana Heßeln kurzfristig einen Auslands-Studiumsplatz bekommen haben, übernimmt ab sofort kommissarisch Nina Haferkamp, ehemalige Hockey-Spielerin des HTC Uhlenhorst und noch aktive Spielerin bei den Kahlinas sowie Mutter der B1-Torhüterin Pia das Training bis zu den Sommerferien. Ein fester Trainer wird noch gesucht – Gespräche laufen.
Am Sonntag fuhren die Mädchen zum Spiel nach Wuppertal gegen den HC GW. Dort trafen sie auf sehr robuste und zum Teil körperlich überlegene Spielerinnen, die eindrucksvoll ihre Kunst feste Bälle über das ganze Spielfeld nach vorne zu spielen, unter Beweis stellten. Viele Pässe der Wuppertalerinnen waren aufgrund der Gefährlichkeit zweifelhaft regelkonform. Aus den Reihen der Zuschauer hörte man Kommentare, ob man nicht lieber Golf spielen möchte. Leider konnten sie sich aber recht schnell mit 1:0 in Führung bringen - nach einem Wirr-Warr im Schusskreis ist der Ball irgendwie in das Tor an Torhüterin Pia vorbeigerollt. Den 1:1 Halbzeitstand konnte Celina Uhlenbruck noch erlangen. Auch dieses Tor war eher ein Glückstreffer. Aber: Tor ist Tor. Nina Haferkamp hat noch versucht in der zweiten Halbzeit an den Positionen etwas zu ändern. Doch leider führte dies nicht mehr zum Erfolg. Die Mülheimerinnen verloren schlussendlich mit 1:4. Fazit für morgen: Alle an ihren Positionen so lange es geht spielen lassen; Versuch macht „kluch".

Aufstellung Kahlenberger HTC: Pia Haferkamp (Tor), Celina Uhlenbruck, Marie Mosel, Emilja Manzelmann, Sabrina Fix, Ronja Triebel, Isabel von Groddeck, Lena Tiggelbeck, Emma Meyer, Lina Wessling und Mia Danger.

Trainer: Nina Haferkamp

Ergebnis: HC GW Wuppertal - KHTC Mülheim 4:1 (1:1)

_____________________________________________________________________

Trotz der Niederlage trafen sich alle schon am nächsten Tag am Kahlenberg voll motiviert, um endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. Gegen den HC RW Velbert sollte dieses nun gelingen. Man merkte relativ schnell die Überlegenheit unserer Spielerinnen. Das Spiel lief größtenteils vor dem Tor der Velberterinnen ab. Doch in den ersten 20 Minuten wollte einfach der Ball nicht über die Linie. Doch dann fiel die Velberter Abwehr. Nach einer kurzen Ecke platzierte Celina Uhlenbruck den Ball fest, hoch und gekonnt oben rechts ins Tor. Innerhalb weniger Sekunden fielen noch das 2:0 und das 3:0, ein Hattrick von Celina. Wieder nur zwei und vier Minuten später hat sich das Geburtstagskind Ellen Mänß noch zwei Geburtstagsgeschenke selber gemacht und trifft zum 5:0 Halbzeitstand. Mit diesem Vorsprung im Rücken, tauschte Interims-Trainerin Nina in der zweiten Halbzeit nochmal einen Teil der Mannschaft, um auch den Auswechselspielerinnen noch etwas Praxis zu geben. In der Mitte der der zweiten Spielhälfte ging noch ein Schuss nach kurzer Ecke knapp am Tor vorbei. In der 42. Minute gelang dem HC RW Velbert doch noch ein Tor nach einer kurzen Unaufmerksamkeit der Kahlenbergerinnen. Doch Mia Danger konnte 5 Minuten später den Ball zum 6:1 im Tor versenken. Als die Schiedsrichterin Laurene Friedrichs den Schlusspfiff ertönen ließ, kam es zur Diskussion mit dem Unparteiischen Nick Dieckmeyer, der von der anderen Spielseite aus, einen Kahlenberger Fuß im Schusskreis am Ball gesehen haben will und fordert noch die Ausführung einer kurzen Ecke. Nach einer kurzen energischen Beratungspause, durfte die kurze Ecke noch ausgeführt werden. Doch nach einer schwachen Ausführung konnte der Ball vom KHTC gesichert werden und ertönte der endgültige Schlusspfiff. Durch den Sieg konnte sich die B1 um einen Platz in der Tabelle verbessern und ziehen an ihrem heutigen Gegner Velbert vorbei.

Aufstellung Kahlenberger HTC: Pia Haferkamp (Tor), Celina Uhlenbruck, Marie Mosel, Emilja Manzelmann, Paula Benninghoff, Ellen Mänß, Ronja Triebel, Isabel von Groddeck, Lena Tiggelbeck, Emma Meyer, Lina Wessling und Mia Danger.

Trainer: Nina Haferkamp

Ergebnis: KHTC Mülheim - HC RW Velbert 6:1 (5:0)

Knappe Niederlage aber Leistungssteigerung

Pia Haferkamp zeigte tolle Paraden; Foto: RuhrText

Montag, 18. Mai 2015

Eine knappe 1:2-Niederlage musste das Oberliga-Team des Kahlenberger HTC beim Club Raffelberg II einstecken. Nach zehn Minuten gingen die Duisburgerinnen mit 1:0 in Führung, doch nur zwei Minuten später konnte Celina Uhlenbruck nach einer tollen Vorlage von Lena Tiggelbeck zum 1:1 ausgleichen. In der 18. Minute gaben die Schiedsrichter eine kurze Ecke für Raffelberg, die aber durch eine tolle Parade unseres Goalies Pia Haferkamp abgewehrt werden konnte. Ein Abwehrfehler führte dann jedoch zu einem Alleingang einer Duisburgerin in Richtung Pias Tor; unhaltbar, 2:1 für Raffelberg. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit gab es noch eine kurze Ecke für den KHTC, deren Ausführung aber ohne Erfolg blieb. Auch eine Änderung der Spieltaktik in der zweiten Spielhälfte konnte an diesem Ergebnis nichts mehr ändern. Viele vergebene Chancen. Die Bälle kamen kaum noch durch das Mittelfeld und Abwehr der Raffelbergerinnen. In der 44. Minute gab es nochmal eine kurze Ecke für Duisburg, der Ball konnte aber wieder gut von unserer Torhüterin gesichert werden und führte zu einem Konter durch Celina, der aber durch eine geschickte Abwehr des Club Raffelbergs gestoppt wurde. Eine Ecke für unsere Kahlenberginnen kurz vor dem Abpfiff ging leider ins Leere. "Wir waren vorne vor dem Tor noch viel zu harmlos und ungefährlich. Da war wesentlich mehr drin, aber zum Glück gibt es ja noch ein Rückspiel" beurteilte Sarah Fiss, eine beiden Trainerinnen, die heutige Leistung.

Nun freuen sich unsere Mädchen auf ihr erstes Heimspiel und hoffentlich ersten Sieg in dieser Saison. Dieses wird am Sonntag, 31. Mai, 12 Uhr, gegen den HC Essen 99 ausgetragen.

Aufstellung Kahlenberger HTC: Pia Haferkamp (Tor), Celina Uhlenbruck, Ellen Mänß, Marie Mosel, Paula Benninghoff, Mara Krull, Ronja Triebel, Isabel von Groddeck, Lena Tiggelbeck, Sara Tiggelbeck, Emma Meyer und Mia Danger.

Trainer: Sarah Fiß & Jana Heßeln

Ergebnis: Club Raffelberg II - KHTC Mülheim 2:1 (2:1)

Zweite siegt in Ratingen

Ellen Mänß traf per kurze Ecke; Foto: RuhrText

Sonntag, 10. Mai 2015

Die zweite Mannschaft unserer B-Mädchen ging heute beim Verbandsliga-Spiel gegen den TV Ratingen mit 2:0 als Sieger vom Platz. Nach einer torlosen ersten Halbzeit und Problemen in der Absprache und Abwehr schoss Paula Benninghoff in der 38. Spielminute das 1:0. Nach einer kurzer Ecke gelang Ellen Mänß noch der 2:0 Siegtreffer.

Am 27. Mai (Mittwoch) wird das eigentlich für den 17. Mai vorgesehene Heimspiel gegen den ETB SW Essen nachgeholt.

Aufstellung Kahlenberger HTC: Nena Grebe (Tor), Ellen Mänß, Marie Mosel, Emilja Manzelmann, Lynn Neumann, Yaren Aydemir, Charlotte Bienk, Julia Robiller, Mara Krull, Paula Benninghoff, Thea Eggert, Katharina Fechner

Trainer: Alexander Glees

Ergebnis: TV Ratingen - KHTC Mülheim II 0:2 (0:0)

B-Mädchen gingen beim Saisonauftakt baden

Mia Danger erzielte das Tor für den KHTC; Foto: RuhrText

Sonntag, 3. Mai 2015

Der erste Oberliga-Spieltag unserer B-Mädchen verlief anders als geplant. Die Mannschaft fand im strömenden Regen nicht gleich in das Spiel und wurde vom äußerst wachen Gegner überrascht. Nach zehn Minuten stand es schon 2:0 für die Gegner vom HTC Kupferdreh. Eine gut verwandelte und unhaltbare kurze Ecke für die Essenerinnen sorgte für den 0:3 Halbzeitstand aus Mülheimer Sicht. Nach einer klaren Ansage von Trainerin Sarah Fiss in der Pause zeigten sich die Mädchen in der zweiten Spielhälfte aufmerksamer und spielten besser zusammen. Es folgten Torchance über Torchance, die leider nur mit einem Tor für unsere Kahlenbergerinnen belohnt wurde. Mia Danger erzielte den einzigen Treffer für die B-Mädchen. Nach einer weiteren kurzen Ecke für Kupferdreh, trafen die Mädchen aus Essen direkt vor dem Schlusspfiff noch zum 4:1-Endstand.  "Wir müssen im Training noch mehr als Team zusammenwachsen, dann klappt es beim nächsten Mal sicher besser" resümierte Lena Tiggelbeck, Stürmerin unserer B-Mädchen.

Auch das nächste Spiel der ersten Mannschaft wird eine Auswärts-Partie. Am Montag, 18. Mai, 17 Uhr geht es zum Club Raffelberg II.

Aufstellung Kahlenberger HTC: Nena Grebe (Tor), Celina Uhlenbruck, Ellen Mänß, Marie Mosel, Emilja Manzelmann, Ronja Triebel, Isabel von Groddeck, Lena Tiggelbeck, Sara Tiggelbeck, Lina Wessling und Mia Danger.

Trainer: Sarah Fiß

Ergebnis: HTC Kupferdreh - KHTC Mülheim 4:1 (3:0)

Gute Leistungen in Viersen

Das letzte Vorbereitungs-Turnier vor der Saison bestritten unsere B-Mädchen beim Viersener THC. Nach einer Niederlage (0:1) gegen Jahn Hiesfeld, einem Sieg gegen den Gastgeber VTHC (1:0, Thea Eggert) und einem Unentschieden (0:0) gegen den späteren Turniersieger Preußen Duisburg, hieß es zum Schluss Platz drei für Yaren Aydemir, Paula Benninghoff, Thea Eggert, Katharina Fechner, Sabrina Fix, Pia Haferkamp, Mara Krull, Emilja Manzelmann, Marie Mosel, Lynn Neumann, Ronja Triebel, Celina Uhlenbruck, Isabel von Groddeck, Nena Grebe (Tor) und dem Trainergespann Sarah und Moritz Fiss. Es war für die B-Mädchen das letzte Turnier zur Vorbereitung auf die nun kommende Feldsaison. Ab dem 3. Mai geht es für die Oberliga-Mannschaft und am 10. Mai für die Verbandsliga-Mannschaft los.

Zweiter Platz beim Benefiz-Turnier zugunsten der Unicef

Zugunsten der Unicef hat der ETB SW Essen am 11. April 2015 ein Vorbereitungs-Turnier für B-Mädchen organisiert. Unsere Kahlenberger Mädchen erlangten dort den zweiten Platz. Teilgenommen haben Nena Grebe (Tor), Celina Uhlenbruck, Paula Benninghoff, Pia Haferkamp, Lena Tiggelbeck, Sara Tiggelbeck, Emilja Manzelmann, Thea Eggert, Yaren Aydemir, Julia Robiller, Isabel von Groddeck und Charlotte Uhlenbruck (C).

WAZ/NRZ vom 14. Februar 2015

2. Spielttag, 24. Januar 2015 beim Oberhausener THC, B2 & B3

WAZ/NRZ vom 07. Februar 2015
Die B2 schwört sich ein - zu sehen sind: Celina Uhlenbruck, Katharina Fecher, Paula Benninghoff, Emilja Manzelmann (Sturm), Mara Krull, Marie Mosel, Sabrina Fix (Abwehr) und Nena Grebe (Tor); Foto: Tina Fix

KHTC B-MÄDCHEN FINDEN LANGSAM IHRE FORM

Am Wochenende absolvierte die B1 in Leverkusen ihren dritten Spieltag in der Hallensaison. Als erstes Spiel stand das vermeintlich leichtere Spiel gegen den auf fünf platzierten THC Hürth.

Ein Großteil des Spiels fand dementsprechend dann auch in der Hälfte der Hürther statt. Trotz etlicher Chancen und vieler Strafecken mussten die Mülheimerinnen aber doch eine Weile bis zu ihrem ersten Tor warten. Das erlösende 1:0 erfolgte durch einen von Lea Greiwe verwandelten Siebenmeter. In der zweiten Halbzeit konnte Charlotte Merkel auf ein sicheres 2:0 erhöhen. Die Hürther konnten die effektiv agierende Abwehr der Kahlenbergerinnen lediglich einmal durchbrechen. Diese einzige Chance der Gegner wurde aber durch eine hervorragende Reaktion der Torhüterin Ellen Mänß abgewehrt.

Das zweite Spiel mussten die Mülheimerinnen gegen ihren Angstgegner HC Velbert bestreiten. In der ersten Halbzeit agierten die Spielerinnen der B1 zu zögerlich und ließen sich bei der ersten Ecke der Gegner, die zum 0:1 führte, überraschen. In der zweiten Halbzeit stellten die Velberter auf eine defensive Spielweise um, mit der die Mülheimerinnen aber anscheinend besser klar kamen. Diese zweite Hälfte war von einem starken Kampfgeist geprägt mit durchaus einigen Chancen für die B1.

Leider reichte es am Ende nicht mehr für den Ausgleich, so dass es bei einem knappen 1:0 für die Velberter blieb.

Aufstellung - Tor: Ellen Mänß; Abwehr: Antonia Boix, Katharina Heils, Lisa Lipski; Angriff: Lea Greiwe, Charlotte Merkel, Alondra von Groddeck, Gina Wysocki

KHTC B-MÄDCHEN FEIERN ERSTEN HALLENERFOLG IN DER OBERLIGA

Am Wochenende war die B1 in Rheydt zum zweiten Mal in der Hallensaison aktiv. Als erstes Spiel stand unser Match gegen den HTC Kupferdreh auf dem Plan, einem der großen  Favoriten in der B-Mädchen-Oberliga. 

 Gleich in den ersten fünf Minutenmussten die  besorgten Zuschauer eine Drangphase der Kupferdreher erleben, die mit etwas Glück und viel Geschick der KHTC Abwehr jedoch folgenlos blieb.  In der Konsequenz erspielten sich die Kupferdreher Mitte der ersten Halbzeit jedoch bereits eine erste Strafecke, dievon unserer neuen Torfrau EllenMänß gekonnt pariert wurde. Endlich bekamen unsere Mädels in der Endphase der ersten Halbzeit das Spiel besser in den Griff und erspielten sich erstmals eine Feldüberlegenheit. Hieraus konnten sie kurz vor der Halbzeit Profit schlagen, nachdem Allondra vonGroddeck im Schusskreis Lea Greiwe schön freispielte, die mit einem Rückhandheber zum 1:0 Pausenstand  vollstreckte.

Anfang der zweiten Halbzeit erhöhte die starke Kupferdreher Mannschaft den Druck und konnte durch einen Pfostenschuss ein weiteres Warnsignal setzen. Mitte der zweiten Halbzeit war das Mülheimer Glück leider aufgebraucht. Das 1:1 fiel durch eine schöne Einzelleistung im kupferdreher Sturm.  

Im Anschluss waren unsere Mädchen wieder am Zug und zeigten einige schöne Kombinationen, jedoch ohne einen zählbaren Erfolg. Im Gegenteil: Die Kupferdreher nutzten bei einem Konter ihre Überzahl in der kahlenberger Hälfte und schoben unhaltbar zum 1:2 ein.

Trotz eines intensiv geführten weiteren Spielverlaufs konnte das Ergebnis leider nicht mehr gedreht werden. Letztlich blieb es bei dem aus kahlenberger Sicht unglücklichen aber aus kupferdreher Sicht nicht unverdienten Erfolg des Favoriten.

Im zweiten Spiel gegen Bayer Leverkusen sollte nun endlich der erste Sieg der Hallensaisoneingefahren werden. Gut eingestellt von Trainer Ulf Granser begannen unsere Mädels das Spiel hoch motiviert.

Die Leverkusener konnten den Angriffen der Kahlenberger nur 3 Minuten erfolgreich standhalten. Nach einem schönen Solo von Gina Wysocki konnte diese klug auf die am zweiten Pfosten stehende Charlotte Merkel passen, die sich diese Gelegenheit zum 1:0 nicht entgehen ließ. Im Folgenden ließen die Mülheimer nicht nach und so konnte Lea Greiwe nach Hereingabe von Kathi Heils die dritte Strafecke versenken.  

Danach ging es Schlag auf Schlag: Durch einen schönen Doppelpass mit Allondra von Groddeck freigespielt, konnte Lea Greiwe das 3:0 markieren. Kaum hatten sich die Leverkusener von dem Schock herholt hat Charlotte Merkel auf Alondra von Groddeck gepasst, die das 4:0 markierte. Kurze Zeit danach konnte Charlotte selber nach Zuspiel von Lea Greiwe dass 5:0 fest machen.

In der Schlussphase ließen es unsere Mädels es etwas ruhiger angehen und hatte es vor allem Torfrau Ellen Mänß zu verdanken, dass die Leverkusener nicht zu einem verdienten Ehrentreffer gekommen sind.

Ein schöner erster Erfolg nach einer tollen Teamleistung. Glückwunsch und „weiter so!“

Aufstellung - Tor: Ellen Mänß; Abwehr: Antonia Boix, Katharina Heils, Lisa Lipski; Angriff: Lea Greiwe, Charlotte Merkel, Alondra von Groddeck, Gina Wysocki

 GG

14.12.2015

 

Hallenhockey-Saisonauftakt der B2 & B3-Mädchen

Hallenhockey - Erster Spieltag der Oberliga

Der erste Spieltag in der Hallensaison brachte der B1 nur einen Punkt

Nachdem 4 Spielerinnen am Ende der erfolgreichen Feldsaison den Verein verlassen haben, musste sich die B1 neu aufstellen und auch ein neuer Torwart musste gesucht werden.

Am ersten der fünf Spieltage in der Hallensaison, den der HC RW Velbert ausrichtete, trafen die B-Mädchen direkt in ihrem ersten Spiel auf den vermutlich schwersten Gegner dieser Gruppe - RW Velbert. Der Start ins Spiel gelang gut und nach noch nicht einmal 5 Spielminuten führten die Spielerinnen des KHTC mit 1:0 durch ein Tor von Lea Greiwe. Leider zeigte sich aber schnell, dass die Mannschaft in dieser Zusammensetzung noch kein Spiel bestritten hatte und es schlichen sich viele Fehler und Unsicherheiten ein, so dass sich die B1 am Ende mit einem 1:4 geschlagen geben musste.

Das zweite Spiel bestritten die Mülheimerinnen gegen den Rheydter SV 2. Trotz spielerischer Überlegenheit konnten die Chancen nicht verwertet werden und es blieb bei einem 0:0. Auch wenn die Chance auf 3 Punkte aus diesem Spiel vertan wurde, so merkte man trotzdem, dass das Zusammenspiel bereits wesentlich besser klappte. Auch konnte sich Ellen Mänß bei ihrem ersten Einsatz im Tor beweisen.

LB

Erster Spieltag in der Hallensaison für die B1

Feldhockey - Kahlenberger B1-Mädchen erreichen zweiten Platz in der Endrunde

Die B1-Mädchen des KHTC beenden eine von Verletzungen durchzogene Saison mit einem erfolgreichen zweiten Platz in der Oberliga.

Im Viertelfinale gegen den HTC Kupferdreh starteten die Kahlenbergerinnen motiviert, ließen sich jedoch durch ein Gegentor in der ersten Halbzeit aus dem Konzept bringen. In der Halbzeitpause konnte Trainer Christian Buhl die Mädchen jedoch wieder aufbauen. Kurz nach dem Anpfiff fiel das 1:1 durch Emilia Labus. Zehn Minuten vor dem Ende der Spielzeit gab es einen Siebenmeter zu Gunsten der Kahlenbergerinnen, den Hannah Gräfenstein sicher verwandelte und der zum Endstand von 2:1 führte. Der Einzug in die Endrunde war damit gesichert.

Die Endrunde eröffneten die Kahlenbergerinnen gemeinsam mit dem Mettmanner THC auf der Anlage des Düsseldorfer HC. In dieses erste Halbfinale starteten die B-Mädchen sehr nervös und fanden keinen Rhythmus, so dass das 0:1 in der ersten Halbzeit eine logische Konsequenz war. In der zweiten Halbzeit konnte Charlotte Merkel zum 1:1 Endstand ausgleichen. Die Entscheidung musste also durch ein Siebenmeterschießen fallen. Nacheinander traten Lea Greiwe, Hannah Gräfenstein, Antonia Boix und Ellen Blömke an und alle verwandelten. Gleichzeitig hielt die nervenstarke Torfrau Lucia Stratesteffen drei Siebenmeter der Gegner, so dass es zu einem Endstand im Siebenmeterschießen von 4:1 kam.

Entspannt konnten die B-Mädchen nun das zweite Halbfinale Düsseldorfer HC 2 gegen den THC Bergisch Gladbach verfolgen, das in der regulären Spielzeit torlos blieb und ebenfalls im Siebenmeterschießen entschieden werden musste. Dieses entschied der DHC ebenfalls mit 4:1 für sich.

Auch im Endspiel gegen den Düsseldorfer HC starteten die Kahlenbergerinnen sehr verhalten. So kam es auch leider in der ersten Halbzeit früh zu einem unglücklichen Gegentor, bei dem eine Spielerin des KHTC den Ball bei der Abwehr eines Angriffes ins eigene Tor lenkte. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnte Lea Greiwe zum 1:1 ausgleichen, nachdem Hannah Gräfenstein und Antonia Boix an der gegnerischen Torfrau gescheitert waren. Trotz eines frühen Gegentreffers in der zweiten Halbzeit war zwar endlich wieder Kampfgeist zu erkennen, doch leider scheiterten die B-Mädchen an der gut aufgestellten gegnerischen Abwehr, so dass es beim 2:1 für den DHC blieb.Trotz anfänglicher Enttäuschung über diese Niederlage im Endspiel können die Mädchen froh sein, was sie trotz der vielen Verletzungen und personeller Engpässe in dieser Saison erreicht haben.

Auf dem Foto zu sehen sind: Antonia Boix, Ellen Blömeke, Hannah Gräfenstein, Lea Greiwe, Mara Krull, Emilia Labus, Lisa Lipski, Ellen Mänß, Charlotte Merkel, Lucia Stratesteffen und Gina Wysocki mit Trainer Christian Buhl.

LB

Die B-Mädchen beenden eine erfolgreiche Saison

Kahlenberger Hockey- und Tennis-Club e.V.
"Sportpark Saarner Ruhraue"
Mintarder Str. 39
45481 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208 / 48 15 52 (Sekretariat)
Tel.: 0208 / 56 80 8 (Gastronomie)
Fax: 0208 / 46 64 90 80
E-Mail: info@khtc.de

Öffnungszeiten:
Mo + Do 15.00-18.00 Uhr (Sekretariat)
sonstige anzeigen (Gastronomie)

zum Kontaktformular
zur Wegbeschreibung