2. VL Herren 15.10.2017 KHTC III - Preußen Duisburg 13:0 (6:0)16.10.2017

Bei herrlichstem Kahlenberger, blau-weißem Wetter, kam es am Sonntagmorgen beim letzten Feldsaisonspiel des Kalenderjahres 2017 zum Duell der Drittvertretung des Kahlenberger HTC und Preußen Duisburg. Nachdem man im Nachholspiel gegen den Stadtrivalen am vergangenen Freitag eine knappe Niederlage einstecken musste, hieß es nun „Wunden lecken" und drei Punkte einfahren.
Mit dem Anpfiff des Spiels drängte die Kahlenberger Offensive direkt von hinten heraus die Duisburger in ihre Hälfte zurück. So kam es schon in der 6. Spielminute zum frühen 1:0 durch den wieder erstarkten Spielertrainer Dennis Ströder, nach herrlichem Zuspiel von Christian Buhl. Die Kahlenberger spürten, dass am heutigen Tage etwas zu holen war. So ließen sie nicht locker und erspielten sich die ein oder andere gute Gelegenheit im Schusskreis, ohne wirklichen Erfolg, den Ball über die Linie zu drücken.
In der 15. Spielminute jedoch kam es wenig überraschend zum 2:0 der Kahlenberger durch Dennis Ströder. Er hatte an diesem herrlichen Tag wohl Großes vor. Auch der stark aufspielende Dustin Fleck durfte sich 12 Minuten später an einem Tor erfreuen. Nun war klar, in welche Richtung dieses Spiel gehen würde. In der 30. Minuten kamen die Kahlenberger nun wieder über die starke rechte Seite. Christian Buhl lief über die Grundlinie in den Schusskreis hinein, schaute kurz hoch und sah den Doppeltorschützen Dennis Ströder frei am 7- Meter- Punkt stehen. Es folgte ein schneller, präziser Pass, welchen Ströder souverän und in alter Stürmermanier zum 4:0 verwandelte. Innerhalb der nächsten drei Minuten konnte der Spielertrainer seinen Torinstinkt soweit nutzen, um noch zwei weitere, gut herausgespielte Tore zu erzielen. Mit einem Zwischenstand von 6:0 für die Kahlenberger Reserve der Reserve ging es in die wohlverdiente Pause.
Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit gab es ein kaum verändertes Bild. Die Kahlenberger drückten weiter in die gegnerische Hälfte, sie hatten lange nicht genug. In der 38. Spielminute kam es zu einer kurzen Ecke. Herausgeber Benny Wittke brachte den Ball mit all seiner Erfahrung souverän an den Kreisrand. Nach einer Doppelpassvariante zwischen Ströder und Abwehrrecke Eike van Emmerich netzte der Spielertrainer Ströder zum 7:0 für Kahlenberg ein. Es war mittlerweile sein 5. Tor in diesem Spiel. Dies konnte der kreative Kopf der Mannschaft, Dustin Fleck, nicht auf sich sitzen lassen und spielte sich bei nächster Gelegenheit gekonnt mit einem ansehnlichen Solo in den gegnerischen Kreis. Dort lieferte er seine Spezialität, einen satten Argentinischen Rückhandschlag, der wie ein Strahl im Tor der Duisburger landete. Neuer Spielstand 8:0. Gelegentlich versuchten die Duisburger nun mal den ein oder anderen hohen Ball hinten heraus zu spielen, welche aber prompt wieder über die bärenstarke Offensive der Kahlenberger zurück in deren Hälfte kamen. So kam es auch, das sich Lukas Broermann, alias Thomas alias Zoppo, ebenfalls nach einer starken Vorarbeit durch Dustin Fleck in die Torschützenliste eintrug. Nachdem der Spielertrainer Ströder nun zwei Tore lang zusehen musste, wie man Tore schießt, war er wieder an der Reihe. In der 50. Spielminute war es nämlich niemand geringeres als er, der den zweistelligen Spielstand nach Zuspiel von Wittke herstellte. Es stand nun 10:0 für Kahlenberg.
Dustin Fleck durfte seinen formstarken Tag mit zwei weiteren Treffern belohnen und war am Ende des Tages 4-facher Torschütze. Doch den Schlusspunkt setzte natürlich das Stürmerass Dennis Ströder, als er quasi mit dem Schlusspfiff in der 70. Minute seinen 8. Treffer zum 13:0 Endstand markierte. Mit diesem Sieg bleibt man dem Stadtrivalen aus dem Wald auf den Fersen und muss nun zusehen, dass man 2018 wieder erfolgreich in die Feldsaison startet, um noch Chancen auf den möglichen Aufstieg zu haben.
(16.10.2017/C.Buhl)

2. VL Herren 13.10.2017 KHTC III - HTCU IV 2:3 (1:1)15.10.2017

Am vergangenen Freitag, dem 13.10.2017 trafen der Kahlenberger HTC 3 und der Uhlenhorster HTC 4 zum Mülheimer Hockeyderby aufeinander. Zum Beginn der Partie war der Ballbesitz größtenteils ausgeglichen, in der ein oder anderen Situation spielten sich die Kahlenberger vielversprechend in den gegnerischen Kreis, konnten sich für die herausgearbeiteten Situationen nicht belohnen. In Folge einer Strafecke gegen die Kahlenberger, fiel das 0:1 für die Uhlen. Nach einiger Zeit konnten sich die Kahlenberger Jungs, jedoch für ihre Anstrengungen in das Spiel zurück zu finden belohnen. Dustin Fleck glich ein paar Minuten vor Ende der ersten Halbzeit, mit einer phänomenalen Soloaktion im gegnerischen Kreis mit einem abschließenden Argentinischen Rückhandschlag, den Spielstand aus. Zur Pause der Spielstand also 1:1.
Kahlenberg startete voller Zuversicht in die zweite Hälfte der Partie musste jedoch im weiteren Verlaufe das 1:2 und das 1:3 hinnehmen. Nachdem die Kahlenberger ins Spiel zurück gefunden hatten, konnte Clemens Büttner die Kahlenberger mit seinem Tor dem Unentschieden einen Schritt näher bringen. Mit den letzten Kraftreserven konnte eine Strafecke in letzter Minute, zugunsten der Kahlenberger erspielt werden, jedoch belohnten sich die Kahlenberger Brüder nicht für ihren Kampfgeist, sodass die Partie 2:3 endete.
(14.10.2017/N.Pielczyk)

2. VL Herren 08.10.2017 OTHC III - KHTC III 2:3 (0:2)09.10.2017

Der frühe Vogel fängt den Wurm... Aber zum Anstoß am vergangenen Sonntagmorgen waren noch keine Vögel zu hören. Um 10 Uhr trafen die Drittvertretungen des OTHC und unserer Kahlenberger im Schatten des Gasometers aufeinander. Die Partie begann auf beiden Seiten schleppend. Dies lag zum einen Teil an der Kälte und den vorabendlichen Unternehmungen, zum anderen Teil aber auch am fortgeschrittenen Alter der Akteure. So langsam wurden die Kahlenberger allerdings wach und so erlangte Clemens Büttner nach einem gekonnten Bauerntrick im gegnerischen Schusskreis den Ball. Doch bevor er den Querball auf den vor dem TW wartenden Thomas „Zoppo" Brörmann spielen konnte, rutschte er auf dem schleimigen Boden weg und lag gekonnt auf dem Rücken. Ob die Hose jemals sauber wird steht in den Sternen.
Doch es kamen immer neue Chancen und Konter für die Blauen auf. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld nutzte Kevin Bukow seine ganze Erfahrung, um den Ball durch die aufgerückte Oberhausener Abwehrreihe zu spielen. Auf diese Situation wartete Daniel Schneider. Er ergatterte den Ball in einem noch nie gesehenen Sprint und der Ball landete, wie im Schlaf über den Torwart gechipt, im Tor. Die Oberhausener Fankurve erstarrte anhand eines so perfekt abgeschlossenen Angriffs. Neuer Spielstand in der 18. Minute: 1:0 für Blau.
Es folgten einige weitere Traumkombinationen unserer Kahlenberger, welche u.a. mit Abschlüssen von Thomas Brörmann und Eric Wetzmüller nur knapp unbelohnt blieben. Doch nach einem weiteren Lauf von Clemens Büttner in der 24. Minute über Rechts, schaffte er es diesmal stehen zu bleiben und spielte den Ball zu dem frei im Schusskreis stehenden Fabian Ströder. Der gelernte Torwart hielt R2 gedrückt, lud den Schlag voll auf und beförderte das Rund in Richtung Tor. Der Oberhausener Keeper schien kein Fan von Gürteln zu sein, denn der Schuss ging, nachdem er die Schallmauer durchbrochen hatte, durch die Hosenträger ins Tor. 2:0 für die Gäste.
Bis zur Halbzeit verfielen beide Mannschaften in einen Trott, der keine wirklichen Chancen mehr entstehen ließ. Die zweite Halbzeit begann für die angereisten Kahlenberger nicht optimal. Einige Ballverluste führten zu gefährlichen Angriffen des OTHC. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff klärte unser Torwart Kevin Schaar zu einem an der Viertellinie stehenden Oberhausener. Dieser beförderte den Ball über die Hundekurve zu einem am langen Pfosten stehenden Mitspieler. „Der Ball war so schnell drin, ich konnte gar nicht reagieren.", sagte Kevin Schaar nach dem Spiel. Oberhausen verkürzt auf 2:1.
Die Kahlenberger gerieten ins Schwimmen. Die nächsten 10 Minuten wurden hektisch. Doch der Kahlenberg konnte zwei Strafecken der Gastgeber vereiteln. In der 47. Minute kam es allerdings erneut zu Unordnung im Kahlenberger Kreis und der Ball landete durch einen Stecher im Tor. 2:2.
Doch nun erlangten die Blauen wieder die Oberhand. Und so kam es in der 54. Minute zu einer Strafecke für Blau. Nach einer wunderbaren Herausgabe von Kapitän Wittke, schickte Daniel Schneider den Ball in Richtung des Winkels. Doch der Torwart konnte den Ball soeben ins Grundaus abwehren. Aus der daraus resultierenden langen Ecke entstand eine erneute Strafecke. Nach dem Spiel beschrieb Kapitän Wittke seinen Gedankengang bei der Herausgabe: „Nachdem Daniel die erste Ecke so perfekt geschossen hatte, wusste ich, dass diesmal das Tor fällt." Und er sollte Recht behalten. Obwohl der Ball den Mittelpunkt des Tores als Ziel hatte, ging dieser erneut durch die Schienen des Oberhausener TW's und landete im Netz. 3:2 aus Sicht der Gäste.
Die Kahlenberger retteten dieses Ergebnis nahezu sicher über die Spielzeit und konnten mit drei Punkten in der Tasche den Restsonntag bei bestem Wetter genießen.
Das nächste Spiel unserer Dritten ist ein Derby zur besten Uhrzeit. Am kommenden Freitag kommt die vierte Mannschaft der Uhlenhorster zur Mintarder Straße. Anstoß ist um 20 Uhr.
(09.10.2017/F.Ströder)

2. VL Herren 01.10.2017 KHTC III - CR III 1:1 (1:1)03.10.2017

Am ersten Sonntag im Oktober standen sich die Drittvertretungen vom Kahlenberger HTC und Club Raffelberg gegenüber. Nach einer kurzen Abtastphase mit Chancen auf beiden Seiten erzielte Daniel Schneider in der 25. Minute mit gewohnter Abschlussstärke das 1:0. Minuten vor der Pause gelang es den Kahlenbergern nicht den Ball aus dem eigenen Vierteil zu befördern und Raffelberg zog auf 1:1 gleich. Kurz nach dem Pausenpfiff gerieten einige Spieler beider Mannschaften nach einem Wortgefecht aneinander, wonach nach einem unübersichtlichen Handgemenge für Eike van Emmerich mit einer Platzwunde am rechten Auge das Spiel vorzeitig beendet war. Im zweiten Abschnitt fielen keine weiteren Treffer, so dass die Partie mit 1:1 endete. Trotz höheren Spielanteilen gelang es den Mülheimern nicht das Spiel für sich zu entscheiden. Nächste Woche geht es zur Frühschicht gegen den OTHC 3. Anpfiff ist um 10 Uhr in Oberhausen.
(03.10.2017/M.Nellessen)

2. VL Herren 24.09.2017 MSV Duisburg - KHTC III 0:3 (0:0)03.10.2017

2. VL Herren 16.09.2017 Moerser TV II - KHTC III 2:3 (2:1)20.09.2017

Am 16.09 traf die 3. Herren des KHTC in der Hinrunde der Feldsaison 2017 auf den Moerser TV. Dem verstärkten Team der Moerser entgegnete der KHTC mit einem Mix aus jungen dynamischen Spielern, als auch wohlbekannten Hockeylegenden, die die Erfahrung mit in die Mannschaft brachten.
Die Kahlenberger – gedanklich jedoch noch in der Sommerpause – fielen direkt nach 6 Minuten Spielzeit in Rückstand. Diesen Vorteil nutzen die Moerser für sich und erzielten in der 19. Spielminute direkt den zweiten Treffer. Nach einer notgedrungenen Auszeit des Spielertrainers Dennis Ströder, sowie einer klaren Ansage, nahm der Kahlenberger HTC Fahrt auf. So erzielte niemand anderes als Dennis Ströder nach einer kurzen Ecke den Anschlusstreffer. Mit einem 1:2 gingen beide Mannschaften schließlich in die Halbzeitpause. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit nutzten die Kahlenberger um zurück ins Spiel zu finden. In der 51. Spielminute, nach einem klasse Dribbling von Moritz Fiß, versenkte gleichnamiger auch den Ball mit einem Volleyschuss im gegnerischen Netz. Nach dem Ausgleichstreffer zogen die Kahlenberger, als auch die Moerser an. Es wurde nochmal spannend, als in der 59. Spielminute ein Schuss bei einer kurzen Ecke des KHTC einen Moerser Spieler am Oberschenkel traf, der somit einen Führungstreffer verhinderte. Das Schiedsrichtergespann entschied auf sieben Meter für Kahlenberg. Marvin Baaken, der zuvor auch schon die Ecke geschossen hatte, trat zum sieben Meter Punkt und verwandelte die Chance die sich dem Kahlenberger HTC ergeben hatte souverän halb hoch in die linke Ecke. Nach dem 3:2 Führungstreffer versuchten die Moerser vergebens noch den Ausgleich zu erreichen, doch das Abwehrbollwerk der Kahlenberger in dem sich plötzlich auch Stürmer wiederfanden beendete das Spiel 3:2.
(18.09.2017/M.Baaken)

2. VL Herren 01.07.2017 Moerser TV II - KHTC III 2:2 (2:0)06.07.2017

2. VL Herren 25.06.2017 KHTC III - HTC Kupferdreh 1:1 (0:0)06.07.2017

2. VL Herren 18.06.2017 ETG Wuppertal II - KHTC III 1:1 (1:0)19.06.2017

Beim heutigen Abendspiel beim ETG Wuppertal 2 wurden die 3. Herren des KHTC, trotz sommerlicher Temperatur kalt erwischt und lagen schon in der dritten Minute durch ein Tor der Wuppertaler mit 1:0 zurück. Danach flachte das Spiel etwas ab und es fielen bis zur Halbzeit keine weiteren Tore mehr. Die Kahlenberger wollten jedoch nicht mit einer Niederlage nach Hause fahren und so traf schließlich Benjamin Ammann, in der 56. Minute durch eine kurze Ecke, zum 1:1. Kurz vor Schluss hatten beide Teams noch jeweils eine gute Torchance die sie jedoch nicht nutzen konnten. Somit endete das Spiel mit 1:1.
(19.06.2017/E.Wetzmüller)

2. VL Herren 14.06.2017 KHTC III - HTCU IV 1:1 (0:1)18.06.2017

Zur Primetime am Mittwochabend empfing die Kahlenberger Dritte die Viertvertretung des HTCU zum heiß erwarteten Derby. Schon zu Beginn zeigte sich, dass es ein intensives Spiel werden sollte und beide Mannschaften drängten auf das erste Tor. Auf Kahlenberger Seite häuften sich jedoch in der ersten Hälfte die Stockfehler und Unkonzentriertheiten, sodass der HTCU in der 24. Minute die Unordnung in der blau weißen Defensive ausnutze, um eine argentinische Rückhand aus verdeckter Sicht unhaltbar für Keeper Kevin Schaar im Netz zu versenken. Dies war die einzige nennenswerte Großchance der ersten Hälfte, da sich der Ball die meiste Zeit im Mittelfeld aufgehalten hat. Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber den Druck und spielten sich mehrfach mit schönen Kombinationen in den gegnerischen Kreis. Dort scheiterte man mehrmals am starken Torhüter der Uhlen, bis Eric Wetzmüller in der 53. Minute eine Flanke am langen Pfosten sehenswert zum 1:1 vollendete. Kahlenberg spielte nun voll auf Sieg, um noch um den Aufstieg mitspielen zu können, allerdings musste man noch einmal zittern, da den Gästen kurz vor Schluss noch zwei Strafecken zugesprochen wurden. Diese und weitere Chancen wurden souverän vom glänzend haltenden Keeper Schaar und der Defensive der Blauen vereitelt. Das letzte Quäntchen Glück fehlte am Ende und so trennte man sich unentschieden auf dem Rasen, um danach den Abend bei einem kühlen Blonden gemeinsam ausklingen zu lassen. Am Sonntag geht es für die Vierte auswärts in Wuppertal um die nächsten drei Punkte.
(17.06.2017/D.Borchardt)

2. VL Herren 11.06.2017 CR III - KHTC III 2:1 (0:0)13.06.2017

Am Sonntagabend, den 11.06.2017 startete um 18 Uhr das Spiel zwischen der 3. Mannschaft des Raffelbergs und der 3. Mannschaft des KHTC. Beide Teams waren hochmotiviert. Die Kahlenberger wollten die Tabellenführung halten, Raffelberg dagegen war bemüht, den Blau – Weißen Punkte abzunehmen, um ihrer 2. Mannschaft im Aufstiegskampf zu unterstützen. Kapitän Buckow predigte vor dem Spiel größten Einsatz und volle Leidenschaft, wie er in den letzten Partien zu sehen war. Das Spiel verlief allerdings nicht wirklich nach Plan...
In der ersten Halbzeit konnte keines der beiden Mannschaften ein Tor erzielen. Das Spiel war gezeichnet durch harte Tacklings und viel Kampf im Mittelfeld. Nach Anpfiff zur 2. Halbzeit hatte Kahlenberg die Nase vorn! Nach wunderbarer Vorarbeit von Sebastian Wagner auf Philipp Schmitz, konnte der Mittelfeldspieler den Ball gekonnt im langen Eck unterbringen. „Auf geht's Jungs, nur nicht nachlassen"! peitschte Henning Sardemann seine Truppe nach vorn. Leider wurde der Druck seitens Raffelberg, die an diesem Tag alle Geschütze auffuhren, immer stärker, sodass in der 58. Spielminute der Ausgleich fiel. Nach einigen Konzentrationsschwierigkeiten in der blau weißen Abwehrreihe wurde zu allem Übel dann auch noch ein Stockfoul im eigenen Kreis begangen. 7 – Meter für Raffelberg in der 70. Minute! Torwart Kevin Schaar hatte auf der Linie keine Chance und so ging der Raffelberg mit 2:1 in Führung. Endstand!
Schade Jungs, aber die Saison ist noch lange nicht gelaufen und am Mittwoch wird auf heimischer Anlage die 4. Mannschaft des HTC Uhlenhorst erwartet. Hier sind 3 Punkte Pflicht, um weiter eine Rolle um den Aufstieg zu spielen.
Auf geht's Kahlenberg!!!
(13.06.2017/P.Schmitz)

2. VL Herren 21.05.2017 KHTC III - CR II 3:1 (1:0)23.05.2017

Am Sonntagabend begann für die 3. Mannschaft des Kahlenberger HTC auf heimischer Anlage der bereits angekündigte Showdown gegen die Reserve vom Raffelberg. Ein strahlend blauer Himmel umschmückte die herrliche Atmosphäre, die sich bereits während des Warm-Ups wiederspiegelte. Die intensive Laufschule, wie sie zuvor stets von Allrounder Henning Sardemann gepredigt wurde, machte die Jungs so richtig heiß. Auch die Fans auf der vollbesetzten Tribüne stimmten Chöre an, wie man sie sonst nur aus dem Signal-Iduna-Park kennt. Kurz vor Spielbeginn betonte Spielertrainer Dennis Ströder noch einmal, dass es an diesem Tag um alles geht! Es geht nicht nur um den Aufstieg, sondern auch um Prestige, den sich die 3. Mannschaft nach Höhen und Tiefen verdient hat.

Anpfiff!! Das Spiel startet anfangs sehr zäh. Keine der beiden Mannschaften kann sich wirklich gute Chancen herausarbeiten. Daniel Schneider kann nach toller Vorarbeit von Philipp Schmitz in der 10. Minute zwar mit der argentinischen Rückhand abschließen, verzieht aber leider knapp. Auch der Raffelberg hat einige Schusskreisszenen, doch das Bollwerk um Eike van Emmerich und der Abwehrriege lässt nichts anbrennen. In der 15. Spielminute ist es dann endlich soweit. Ein schneller Konter über Daniel Schneider, der vor dem gegnerischen Keeper auf Lennart Franke ablegt, bringt die Gastgeber in Führung. Die Tribüne tobt und peitscht ihre Mannschaft nach vorne, um zügig nachzulegen. Bis zur Halbzeit passiert allerdings nicht mehr viel... Die 2. Halbzeit verspricht Hochspannung, da Raffelberg nachlegen muss, um an der Tabellenspitze zu bleiben. Doch was passiert in der 59. Minute? Richtig! Ein Konter eingeleitet durch Philipp Schmitz über Flügelspieler Schneider, der auf den aufgerückten Sebastian Wagner flanken kann, bringt die Blau-Weißen mit 2 Toren in Führung! 6 Minuten später kann Raffelberg ärgerlicherweise durch eine kurze Ecke auf 2:1 verkürzen. Doch der Anschlusstreffer sollte schnell vergessen gemacht werden. In der 67. Minute schleicht sich Dennis Ströder gekonnt von seinem Gegenspieler davon und kriegt auf der gegnerischen Grundlinie den Ball völlig ungestört. Mit einem feinen Ball auf den jüngeren Bruder Fabian Ströder, der frei vor dem Tor den Ball einnetzt, ist der Sieg perfekt. Das man das noch erleben darf!! Eine Traumkombination des Ströder – Duos! Unglaublich, was für ein Spiel!

Jetzt liegt es voll und ganz in den Händen des KHTC, den Aufstieg klar zu machen. „Weiter so" tituliert Kapitän Kevin Buckow!
(23.05.2017/P.Schmitz)

2. VL Herren 14.05.2017 Preußen Duisburg - KHTC III 1:6 (0:4)16.05.2017

Beste Bedingungen am Sonntagmorgen waren gegeben für ein Topspiel auf Weltklasseniveau zwischen der 3. Riege des KHTC und der 1. Mannschaft des Preußen Duisburg. Die Sonne schien, die Stimmung unter den Zuschauern war hervorragend und die Spieler motiviert, um die nächsten 3 Punkte klar zu machen. Kapitän Kevin Buckow betonte vor Anpfiff: „Das intensive Training der letzten Woche muss sich heute erneut auf dem Rasen widerspiegeln!" Und so startete der KHTC optimal ins Spiel. Stoßstürmer Fabian Ströder brachte den Ball nach 10 Spielminuten gekonnt ins linke Eck unter. Nur eine Minute später hieß es nach einem Sprint von Clemens Büttner über den rechten Flügel, der den Ball gefühlvoll auf Fabian Ströder ablegte, 2:0. Klasse!! Jetzt nur nicht locker lassen, sondern den Aufschwung und die Unterstützung der Fans mitnehmen und nachlegen. Genau das tat Philipp Schmitz als er mit einem fulminanten Schuss den Ball in der 21. Minute einnetzte. Nur 10 Spielminuten danach konnte Markus Nellesen mit einer argentinischen Rückhand par excellence auf 4:0 aus Sicht des KHTC erhöhen und leitete damit die Halbzeit ein. Alteisen Eike van Emmerich warnte in der Ansprache, konzentriert zu bleiben und das Baby nach Hause zu schaukeln. Mit Druck ging es weiter in die 2. Halbzeit. Allerdings dauerte es bis zur 50. Minute, bis erneut Philipp Schmitz den Überblick behielt und das Ding im Duisburger Schusskreis im Tor unterbrachte. Den längst überfälligen Hattrick erzielte der Mittelfeldspieler Schmitz dann eine Minute später. „Auch mir bereitet der Hattrick immer wieder Gänsehaut" so Philipp Schmitz. Die letzte Aktion gehörte den Duisburgern, die eine Unachtsamkeit der Kahlenberger gnadenlos ausnutzten und Keeper Niklas Golz alt aussahen ließen. Abpfiff!! Der KHTC gewinnt ein doch sehr dominierendes Spiel mit 1:6 und blickt mit vollem Optimismus dem Showdown gegen Raffelberg entgegen.
(15.05.2017/P. Schmitz)

2. VL Herren 07.05.2017 KHTC III - Moerser TV II 4:1 (2:0)10.05.2017

Im ersten Spiel der Rückrunde spielten die 3. Herren des KHTC zu Hause gegen die zweite Mannschaft von Moers. In der Anfangsphase des Spiels kam es zu vielen Torchancen doch diese wurden von den KHTC Spielern vergeben. In der 17. Spielminute gelang den Kahlenbergern durch Matthias "Mecki" Mecklenbeck die Führung. Der KHTC machte weiter Druck und in der 35. Minute kam es durch einen kurzen Pass des Spielertrainers Dennis Ströder zu seinem Bruder Fabian zum 2:0. In der zweiten Halbzeit ließen die Jungs sich nicht so viel Zeit und Clemens Büttner erhöhte in der 40. Minute auf 3:0. Doch die Moerser ließen nicht locker und trafen in der 57. zum 3:1. Kurz vor Schluss waren die Kahlenberger deutlich überlegen und setzten die Moerser nochmal ordentlich unter Druck und so gelang Dennis Ströder (65. Minute) noch ein Tor zum 4:1 Endstand.
(08.05.2017/3. Herren)

HTC Kupferdreh - KHTC 3 2:2 (0:0)

Da war mehr drin! Mit diesen einfachen Worten lässt sich das Auswärtsspiel unserer Dritten am Sonntag beim HTC Kupferdreh beschreiben. Mehr Spielanteile und viele Chancen konnten in Halbzeit eins nicht in Tore umgemünzt werden. Dabei brachten Daniel Schneider und Justus Bauersachs das Kunststück fertig, innerhalb von 5 Sekunden erst den linken und anschließend den rechten Torpfosten zu treffen.

In der zweiten Hälfte schwanden dann die Kräfte der Blau-Weißen. Durch die Verletzungsmisere war wieder nur ein Wechselspieler vorhanden. Hierbei soll das Comeback am Stock unseres Hockeywartes Oliver Müller nicht unerwähnt bleiben! Die Hausherren hatten mehr Platz und kamen ihrerseits zu guten Chancen, die sie gleich zweimal zum Führungstreffer nutzten (1:0, 38. Minute und 2:1, 46.). Doch die Kahlenberger gaben nicht auf und glichen durch Niklas Breisig (1:1, 39.) und Sebastian Wagner (2:2, 63.) beide Male aus. Der neuerliche Ausgleich brachte dann sogar noch die zweite Luft und in den letzten Minuten entstand ein regelrechtes Powerplay um den Essener Kreis. Leider fand der Ball aber nicht mehr den Weg ins Tor, weshalb man sich mit dem Unentschieden zufrieden geben muss.

Es spielten: Ströder (TW), Sardemann, Pfohl, Krokowski, Tönges, Büttner, Schneider, Breisig (1), Wagner, Meyer-Hollatz, Bauersachs, Oliver Müller

 

Kahlenberger Hockey- und Tennis-Club e.V.
"Sportpark Saarner Ruhraue"
Mintarder Str. 39
45481 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0208 / 48 15 52 (Sekretariat)
Tel.: 0208 / 56 80 8 (Gastronomie)
Fax: 0208 / 46 64 90 80
E-Mail: info@khtc.de

Öffnungszeiten:
Mo + Do 15.00-18.00 Uhr (Sekretariat)
sonstige anzeigen (Gastronomie)

zum Kontaktformular
zur Wegbeschreibung